Stempel mit Japan-Muster

Regenwetter, dazu kalt und windig... brrr, so was von nicht geeignet für die Gartenarbeit, die ich erledigen muss. So habe ich am Montagnachmittag anstelle der Gartenbuddelei einige neue Stempel geschnitzt, um meine Mieses-Wetter-Stimmung zu verbessern und dann das bisschen Tageslicht genutzt, um das Gestempelte zu fotografieren.

Erinnert Ihr Euch noch an dem Stempel mit der japanischen Chrysantheme, den ich damals für meinen selbst gebundenen Notizheft benutzt habe? Gestern habe ich dann da weiter gemacht, wo ich angefangen hatte, die neuen Stempel passen irgendwie thematisch dazu.
Zuerst musste skizziert und gezeichnet werden, dann geschnitzt. Und so sehen sie aus, meine "japanischen" Stempel: es sind einige Wellenmuster, Kirschblüten und eine Libelle, dazu die Lilie am Anfang des Posts entstanden. Last but not least - und mein aktueller Lieblingsstempel - der Koi-Karpfen. Davon müsste ich aber mehr machen, die haben ja immer unterschiedliche Muster.






So könnte eine Collage aussehen... schwarz, rot und weiß, typische Farben... ich finde, die Kontraste sind schön und solche Wellenmuster mag ich sehr gerne.

Aber das ist es eigentlich nicht, was ich mit diesen Stempeln vorhatte. Das nämlich zeige ich Euch am Donnerstag (vielleicht werden die Tage wieder etwas heller und freundlicher, damit auch die Fotos besser werden ;-)). Bis dahin verlinke ich das bei Creadienstag, Müllerin Art, MMI und WATW, wir sehen uns hier am Donnerstag wieder!

Auch interessant / You Might Also Like

36 Kommentare