12giftswithlove - 04 - Ostern

Ostern (das momentane Thema bei #12giftswithlove) ist bald da und weil Ihr womöglich etwas im Stress seid mit all' den Vorbereitungen, möchte ich Euch heute eine Geschenk-Idee zeigen, die ganz schnell und einfach vorzubereiten ist, aber auch gut aussieht und bestimmt super ankommt! Ok, Ihr könnt das Ganze auch für Euch behalten (was ich selber auch tue ;-)).


Ebenso etwas zum Thema Ostern vorbereitet hat heute die liebe Judith. Sie zeigt regelmäßig ganz tolle DIYs und Letterings auf ihrem Blog, also bin ich ganz gespannt, was sie jetzt gezaubert hat!

Und ich? Ich zeige Euch... Ostereier. Ok, das Rad (bzw. das Ei) habe ich jetzt wirklich nicht neu erfunden, ich habe die Eier lediglich gefärbt, aber nicht mit einer speziellen Ostereier- und auch nicht mit Wasserfarbe oder gar Acryl, sondern mit Textilfarbe. Ja, richtig gelesen. Ich habe meine Deko-Eier mit ganz normalen Textilfarbe aus der Drogerie gefärbt und versucht, Ihnen zum Teil einen Ombre-Look zu verpassen. Und warum? Weil ich die Farbe noch im Haus von einem anderen Projekt hatte. Ganz einfach :-).



Traditionell sind die Ostereier in Rumänien, wo ich herkomme, eigentlich rot oder sie werden dort mit einer sehr speziellen Technik super detailliert verziert (hier mein eher kläglicher Versuch...), aber ich mag nun mal blau und blaue Dekoration passt auch gut bei uns im Esszimmer - ergo: blaue Deko-Ostereier.

Die Textilfarbe habe ich in "Dunkelblau" gekauft und ich würde ich Euch auch empfehlen, eine dunkle / gesättigte Farbe zu kaufen, denn Ihr seht, wie hell die Eier geworden sind (trotz "Dunkel"blau). Ok, sie sind nun mal kein Stoff, sondern Eier...

Ich habe das Wasser auf ca. 60 Grad erhitzt und es mit etwas Farbpulver und etwas Essig in einem Becher gemischt - dafür am besten ein Holzstäbchen benutzen.

Die Eier sollten schon echt sein (ich glaube nicht, dass diese Farbe auf Plastikeier hält), aber geleert, geputzt und getrocknet (bitte benutzt diese Technik bzw. die Textilfarbe nur, wenn Ihr Dekoeier macht - für Ostereier, die gegessen werden, benutzt bitte unbedingt lebensmittelechte Eierfarbe!!!). 

Ein Holzspieß in das Loch des Eies hineinstecken und das Ganze dann in die heiße Farbe eintauchen. Für ein Ombre-Effekt mit dem (fast) ganz getauchtes Ei anfangen und es immer mehr nach oben ziehen, sodass der untere Teil am längsten in der Farbe bleibt. Das Ei schräg halten geht auch, so kann man auch schöne Effekte erzielen.



Manche Eier können dann natürlich auch ganz gefärbt werden - ich habe mit dafür entschieden, verschiedene Schattierungen der Farbe zu machen, damit alle Eier zusammen gut aussehen. Kleiner Tipp: kauft auch Enteneier, wie ich (gibt's bei uns im Blumenladen gerade und auch in der Bastelabteilung des Baumarkts), dann habt Ihr zwei verschiedene Größen und das Körbchen sieht dann noch toller aus. Die winzigen blauen Eier, die Ihr hier unten seht, habe ich übrigens letztes Jahr aus Fimo gebastelt und gefärbt - klick hier.

Was mich ein bisschen wundert, ist, dass die Eier einen Touch ins Lila gehen und nicht ganz blau sind, aber so sind sie auch hübsch, finde ich.

Die Eier müssen nur noch auf Küchenpapier gut trocknen und dann könnt Ihr sie mit einigen Federn in einem schönen Korb dekorieren - fertig! Zum Verschenken oder zum Behalten: viel Spaß beim Nachbasteln (bzw. Nachfärben)! :-)



Ah, was ich noch vergessen habe: tragt Einmalhandschuhe beim Färben oder seht zu, dass Eure Finger nicht an die Farbe rankommen... dann seid Ihr blau (oder so bunt wie die Farbe Eurer Wahl). Ich rede da aus Erfahrung!

Was Judith gebastelt hat, muss ich mir noch angucken, Ihr solltet aber auch bei ihr vorbeischauen und ihre Oster-Geschenkidee bewundern! Danke fürs Dabeisein, Judith, ich freue mich sehr darüber! Ich kann bei Dir aber erst nach meinem Urlaub vorbeischauen...

Das nächste #12giftswithlove ist übrigens am Dienstag, den 21.05 mit dem Material "Pflanzen / Sukkulenten / Moos" (also entweder, oder).

Ich wünsche Euch wunderschöne Ostern!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare