Lama & Kakteen Geburtstagsparty

Ende September ist meine Tochter 13 Jahre alt geworden, gefeiert wurde Mitte Oktober... und ich komme erst jetzt dazu, Euch die Partydetails zu zeigen. Oje... Mittlerweile hat auch mein Sohn seinen Geburtstag gehabt und das steht auch auf meine To-blog-Liste. Kommt also noch.

Ein großes Mädchen braucht eigentlich kaum mehr ein Thema für ihre Party, aber einiges an Deko hatte ich sowieso da aus ehemaligen DIYs und so hat sie sich doch für etwas entschieden, nämlich eine Lama & Kakteen Party.


Wir haben alles in Weiß, Rosa und Grün gehalten und hier sind die Details:

EINLADUNGEN


Es gab dieses Mal zuerst Save-the-date Karten, weil sie eine Weile nach dem Geburtstag erst gefeiert hat und wir das Wochenende bei den Mädels "sichern" wollten: grün-gepunkteter Karton in Kaktusform (per Hand ausgeschnitten) und mit ausgestanzten rosa Blüten versehen - die save-the-date Infos standen auf der Rückseite.




Die Einladungen waren dann etwas aufwendiger: Lama-Popcorntüten (von mir am Rechner entworfen) mit herausnehmbarem "Popcorn" (Foto von Popcorn) samt Einladungstext. Meine Große wollte nämlich eine coole Mädelsabend-Filme-schauen-Popcorn-und-Chips-essen-Übernachtungsparty haben - samt Lamas und Kakteen ;-). Samt Quatschen bis zum Morgengrauen. Und so gut wie nicht schlafen... ok, das hat sich so ergeben. Ausnahmsweise.


DEKO


Der Tisch wurde mit grünem und rosafarbenem Krepppapier gedeckt (was leider nicht so Nässe-kompatibel ist, falls mal ein Glas umkippt), Teller, Becher und Servietten gab's in Kakteen-Look zufällig gerade im Dekoladen zu kaufen.


Einige Lamas und Kakteen im Piñata-Look hatte ich schon - hier gezeigt, an der Wand (ohne Bild) hing diese Girlande...


... dazu habe ich noch schnell einige Mini-Kakteen gebastelt: dafür mehrere Kreise in verschiedenen Grüntönen ausstanzen und zusammennähen, den unteren Teil davon abschneiden (damit das Ganze stehen kann) und ausfächern. Aus Krepppapier Kügelchen formen und mit Heißkleber an den Kakteen befestigen - fertig!


FOOD 

Es gab eigentlich viel Knabberkram (Popcorn und Chips, s. oben), aber etwas Vernünftiges zum Abendessen musste es auch sein und ich habe mich für Fajitas zum selber herstellen entschieden. Dafür aufgewärmte Tortillas bereitstellen, dazu klein geschnittene Tomaten (ohne Kerne), Kidneybohnen, mexikanischen Reis, Mais und Paprika sowie Käse (gerieben), Sour Cream und Guacamole. Gebratenes Hähnchen oder Rind, klein geschnitten, kann man auch dazu reichen. Die Mädels fanden das klasse und haben richtig gut gegessen.


Ansonsten gab's dekorierte Plätzchen in Lama- und Kakteenform (Teig mit einem kleinen Obstmesser in Form schneiden)...


... und Kakteen-Cupcakes. Ich habe ewig mit der Buttercreme gekämpft, damit sie schön fest ist, so richtig ist mir das nicht gelungen, aber am Ende waren alle zufrieden. Für den verschiedenen Kakteenformen habe ich mir das hier* sowie das hier* gegönnt und die Anschaffung nicht bereut.


TORTE

Als Torte gab es zwei Schokokuchen übereinander - 28 und 20 cm, grob überzogen mit rosafarbener Buttercreme und als Kakteen-Landschaft dekoriert - genauso wie die Cupcakes. 


Ich habe mich dabei richtig ausgetobt und vielleicht ist das ein biiiisschen zu viel des Guten geworden (zumal das Grün auch ziemlich knallig ist), aber es macht unheimlich viel Spaß, solche Miniblumen und Pflanzen zu machen! Obendrauf thronte ein Lama(plätzchen).


GESCHENKE

Am Ende, sprich am nächsten Morgen, gab's nach dem Frühstück kleine Mitgebsel-Tüten, die ich in Rosa und Grün mexikanisch-anmutend dekoriert habe, als Inhalt Süßigkeiten und ein Lama-Notizbuch, einen bunten Stift und ein Lama-Radiergummi.


Schön war's, den Mädels hat's gefallen und zum Glück haben wir keinen Zuckerschock nach den vielen Buttercreme-Cupcakes bekommen ;-).


* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare