Einladungen zur Konfirmation

Werbung

Große Ereignisse werfen ihre Schatten lange voraus, so wie die Konfirmation meiner Tochter im Frühling. Wir wissen natürlich bereits seit dem letzten Sommer, dass das Ganze stattfinden wird, nun ist es langsam an die Zeit gekommen, dass wir das Fest genauer planen und dabei auch die Einladungen verschicken.

Das hätte nicht zu einem besseren Zeitpunkt geschehen können, denn Rico Design hat vor einigen Tagen neue Kollektionen auf den Markt gebracht (wie z. B. "Hochzeit", It must be love" und "Hello Baby") und passenderweise ist auch die Kollektion "Christliche Feste" dabei, dessen Produkte ich nun u. a. für die Einladungen benutzen darf.


Papier, Postkarten, Washi Tape, Stempel, Sticker, Servietten... es gibt viele Produkte in dieser Kollektion und da alle in schönen, neutralen Farben mit goldenen Hot-Foil Details gehalten werden, sind sie sowohl für Jungen, als auch für Mädchen geeignet und passen wunderbar zur Taufe, Erstkommunion oder halt Konfirmation. Nun, eine Konfirmation steht also bei uns an, wie gesagt, daher zeige ich Euch heute, wie ich Einladungen dafür vorbereitet habe. 

In dem Bastelpapierblock findet man nicht nur Fotokarton in diversen Motiven und Farben (aus dem ich die Einladungen gebastelt habe), sondern man kann daraus auch Tischkärtchen, Geschenketiketten, Danksagungskarten oder Bordüren abtrennen / ausschneiden bzw. basteln. Aber der Reihe nach.



Ich wollte besondere Einladungen für meine Tochter haben, so habe ich mir welche in Engelsflügelform ausgedacht, und zwar in 3D und beweglich! Wenn schon, denn schon ;-).

Am Computer habe ich einen Flügel gezeichnet und dann aus den verschiedenen Bastelkartons viele davon ausgeplottet - jeweils 3 Paare pro Einladung. 


Darüber hinaus habe ich für jede Einladung ein weiteres Paar Flügel ausgeplottet und zwar aus transparentem Papier (so eins, wie die Architekten es für Zeichnungen benutzen).

Das Wort "Einladung" habe ich mit Bleistift auf ein Stück Papier schön geschrieben, jeweils ein Transparentpapierflügel pro Einladung mit Washi Tape darüber befestigt und mit goldenem Gelstift die Schrift übertragen.


Auf den Rückseiten der Kartonflügel habe ich die Eckdaten der Konfirmation geschrieben - Datum sowie Adressen und Uhrzeiten für den Gottesdienst und für das Restaurant.


Alle Flügelpaare - drei aus verschiedenen Kartons bzw. die aus dem Transparentpapier - habe ich abwechselnd rechts und links überlappt und alles mit einer Musterklammer befestigt. So ist alles in 3D, die Flügel bleiben beweglich und man kann die Texte wunderbar auf den Rückseiten lesen.


Und so sieht eine fertige Einladung aus:


Die Einladungen müssen natürlich auch verschickt werden und ich wollte, dass auch die Umschläge irgendwie dazu passen. Auf der Innenseiten der Klappen habe ich also kleine Fische mit Gold gestempelt, die Adressen sind ebenso mit goldenem Gelstift per Hand gelettert. 


Die Umschläge, die verschickt werden, habe ich geklebt und dann mit Washi Tape verziert, die, die wir direkt übergeben sind mit einem Sticker geschlossen.

 
Für das Restaurant werde ich dann noch Menükarten schreiben (nachdem wir mit dem Lokal das Menü festgelegt haben, aber das ist noch ein bisschen hin). Die Speisen und Getränke werde ich auf Transparentpapier ausdrucken. Das Transparentpapier wird gefaltet und zusammen mit einem gefalteten Karton aus dem Bastelkartonblock (als Deckblatt) und mit einem goldenen Garn zusammengebunden. Die Tischkärtchen werde ich ebenso aus diesem Block ausschneiden, falten und verwenden.

Nach dem Fest werden wir natürlich auch Dankeskarten schreiben, diese gibt's aber passenderweise in einem Postkartenblock, so werde ich hierfür nichts basteln, sondern diese direkt verwenden.


So, das wirkt kompliziert, ist es aber nicht. Die Einladungen habe ich an einem Nachmittag komplett hergestellt, vom Ausplotten bis hin zum Schreiben und Eintüten. Klar geht das schneller und es sieht besser aus, wenn man nicht 'zig Flügel per Hand ausschneidet, sondern man sie ausplottet. Aaaber... wenn Ihr die Plotterdatei (für Silhouette Cameo) haben möchtet, schreibt mir einfach eine Mail, die gibt's dann als Freebie für die private Nutzung ;-). 

Diese Flügel sind natürlich nicht für Konfirmationen, sondern auch für Taufen, Erstkommunionsfeier und sogar auch für Hochzeiten geeignet.



Meine Tochter war total begeistert von den Einladungen und ich freue mich natürlich sehr, Ihr eine Freude gemacht haben zu können. Auch von ihr also, nicht nur von mir, ein herzliches Dankeschön an
Rico Design für die tollen Papiere und Accessoires!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare