#12giftswithlove - 02 - Fimo

Der Frühling ist fast da, so sieht es zumindest aus, und so benutze ich diesen Anlass, um etwas voreilig die Kirschen blühen zu lassen. Ok, ok, das ist auch definitiv Vorfreude auf den Japan Urlaub und gleichzeitig Hoffnung, dass wir die Kirschblüte - Sakura - da noch zu sehen bekommen (denn sie soll dieses Jahr früher als sonst kommen...). Wie man das kleine japanische Kokeshi-Püppchen bastelt könnt Ihr übrigens hier nachlesen.


So gibt es heute von mir Kirschblüten aus Fimo, das Material für Februar bei #12giftswithlove. Mitgebastelt hat jetzt die liebe Jeni von Kunecoco und ich bin sehr gespannt, wie ihre Fimo-Kette aussieht!

Mit Fimo habe ich selbst nur einmal gearbeitet und zwar letztes Jahr zu Ostern, da gab es Mini-Eier aus Fimo Air. Dieses Mal habe ich mich an das "normale" Fimo gewagt und frage mich jetzt, wieso ich nicht früher damit gearbeitet habe, denn das Ergebnis mag ich besonders gerne.

Für japanische Kirschblüten bzw. für das Bild, das Ihr oben seht, braucht Ihr etwas Fimo in Pink (vielleicht habe ich zu viel davon benutzt...), Rosa und Weiß, dazu einen Ausstecher in (Kirsch)Blütenform, einige kleine Zweige, am besten nicht zu gerade (meine sind tatsächlich von einer japanischen Zierkirsche aus meinem Garten), und Spraylack in Schwarz (alternativ Acrylfarbe und Pinsel).


Die Fimostücke gut kneten, glatt rollen, zusammen kneten... bis die Farben sich gut gemischt haben, man aber noch die Farb-Unterschiede sehen kann (die Masse soll also nicht zu homogen werden). Am besten rollt Ihr Fimo auf ein Stück Glas, auf einer Schneidematte o.ä. klebt das Ganze nur, wie ich leider die Erfahrung machen musste...

Also,  Fimomasse ausrollen (max. 3-4 mm dick) und Kirschblüten ausstechen. Nun jede Blüte um einen Finger etwas biegen, damit sie ein 3D Aussehen bekommt und ein Loch in die Mitte stechen.

Nun maximal 30 Minuten bei 110-130 Grad im Backofen aushärten (siehe Packungsanweisung), komplett auskühlen lassen.

Währenddessen die Zweige mit schwarzer Farbe von allen Seiten besprühen - bei offenem Fenster und am Besten in einem Karton - und gut trocknen lassen.

Einen Ribba-Rahmen oder einen ähnlichen, tiefen Bilderrahmen öffnen, das Glas entfernen und ein Stück Fotokarton passend schneiden, sodass es im Rahmen passt. Auf diesen Karton die Zweige so platzieren, dass sie zusammen schön aussehen und mit Heißkleber befestigen. Die Kirschblüten dann genauso mit Heißkleber auf den Zweigen fixieren (ohne Bild).

Das Bild dann wieder einrahmen (ohne Glas) - und fertig ist das schnelle, frühlingshafte Geschenk!



Hier ein Detail davon:


Ich mag das besonders gerne und werde das für mich behalten ;-) - aber da ich sehr viele von den Blüten gemacht habe und hierfür nur ca. 1/3 davon benutzt habe, reichen sie mir für zwei weitere Bilder und ich werde definitiv noch welche machen, um sie bei nächster Gelegenheit zu verschenken.


Danke, Jenni, fürs Dabeisein, ich freue mich sehr darüber! Klickt unbedingt auch rüber zu ihr und schaut nach, was für eine Fimo-Geschenkidee sie hat! Ich wünsche Euch einen sonnigen Frühlingsanfang und viel Spaß beim Kirschblüten-Nachbasteln!

Das nächste #12giftswithlove ist am Dienstag, den 19.03 mit dem Material "Landkarten / Stadtpläne"!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare