Adventskalender Berge

Es ist nicht so, dass wir keine Adventskalender im Haus haben. Doch, vor mehreren Jahren habe ich ein Weihnachtsdorf gebastelt, das wir fast jedes Jahr als Kalender immer wieder verwenden. Es sieht nett aus, es passt bei uns auf dem Küchentresen und die Kinder mögen es. Zwischendurch gab es auch mal andere, aber eigentlich sind wir mit unserem Dörfchen zufrieden.


Dennoch wollte ich doch mal was anderes machen und - typisch für mich... - in letzter Sekunde, also gerade eben, habe ich den neuen fertig. Ein Last-Minute-Kalender, quasi, den ich Euch zeigen möchte samt Vorlage (bitte nur für den privaten Gebrauch!), falls Ihr doch noch einen vorbereiten möchtet / müsst.

Es sind Berge, in allen möglichen Größen, als Form dient eine Pyramide, die man mit einer Lasche unten an der Basis als Box schließen kann. Die Vorlage dafür findet Ihr am Ende des Posts, man kann sie dann vergrößern oder verkleinern und so mehrere Berggrößen bekommen.



Ihr braucht Fotokarton in verschiedenen Blautönen, dazu noch einen weißen Stift, etwas Kleber und natürlich die Füllung. Und los geht's:

- Vorlage auf Fotokarton übertragen und die Konturen ausschneiden
- Die Spitze des Berges weiß anmalen und auf der Vorderseite in einer Ecke die jeweilige Zahl schreiben
- An den gestrichelten Linien falten, Kleber auf die schmale Lasche anbringen und alles zu einer Pyramide zusammenfalten / -kleben
- "Berg" füllen und schließen - fertig!


Einfach, nicht wahr? Jetzt muss ich den Kalender tatsächlich nur noch füllen, dazu noch den Adventskranz (ja, auch den benutzen wir mit neuen Kerzen immer und immer wieder!) aus dem Keller holen, noch etwas Deko dazu und die Adventszeit kann kommen!



Habt eine schöne Zeit und viel Spaß beim Last-Minute-Basteln!

PS. Und falls Ihr Euch fragt: die Wolken im 1. Bild sind eigentlich Füllwatte, die ich in der Hand gehalten habe, einmal von oben, einmal von unten und dann habe ich die Bilder in Photoshop zusammengefügt ;-).


Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare