Geschenk zum Richtfest -
DIY Fachwerkhaus als Geschenkverpackung

Neulich waren wir bei einem Richtfest, das letzte Haus auf unserer Straße wird von netten zukünftigen Nachbarn gebaut. Ein Geschenk musste her - wie immer kaufe ich in so einem Fall einen Gutschein vom Baumarkt oder von einem Pflanzengeschäft, der Garten wird ja irgendwann auch gemacht. Das Ganze in einem Umschlag zu packen finde ich, ehrlich gesagt, total unpersönlich, auch wenn eine nette Karte noch dabei ist.


Daher: ich habe ein Haus gebastelt, in etwa so, wie das Nachbarhaus sein wird, wenn es mal fertig ist (ok, habe keine Pläne gesehen, sodass ich mir das nur in etwa vorstellen konnte). Das ist ein Fachwerkhaus, ich habe das aber nicht aus Holz in Miniatur nachgebaut, sondern aus Kappa-Platten. Das sind diese Platten, die wie ein Sandwich aussehen - Papier oben und unten und dazwischen Schaumstoff. Sehr leicht und gut für den Modellbau, Ihr findet sie im Bastelladen oder im Internet.

Das Haus ist nicht nur das Haus, sondern, wie ich eben sagte, auch gleichzeitig eine Geschenkverpackung. Sprich, das Haus ist quasi der Deckel einer Box, in der ich den Gutschein gesteckt habe.



Ich habe nicht nachgemessen, daher kann ich hier keine Maßangaben nennen. Ich habe mir lediglich ein Haus auf Karopapier gezeichnet und die Wandgrößen festgelegt, daraus ergab sich die Bodenfläche. Die Box, die im Haus steckt, musste dementsprechend kleiner sein.

Box bauen

- Wände der Box auf Karopapier zeichnen, ebenso den Boden der Box (der muss größer als die Gutscheinkarte sein)
- Das Ganze dann aus einer Kappaplatte mit einem Papierskalpell (Cutter geht auch) ausschneiden, die Wände jeweils 2x, dazu noch 1x den Boden und einen Sockel (etwas größer als den Boden)
- Alles mit doppelseitigem Klebeband zusammensetzen
- fertig ist die Schachtel, die Gutscheinkarte passt da rein


Haus bauen

- Wände auf Karopapier zeichnen
- Alles aus Kappaplatten ausschneiden - 2x jede Wand
- Fenster und Türen mit Pinselstifte o.ä. zeichnen / ausmalen
- Die Wände mit Klebeband aneinander kleben
- Balkone (nicht im Bild) können ggf. auch angebracht werden



Dach bauen

Ein Fachwerkhaus-Dach hat in der Regel einen ordentlichen Überstand, die Dachlänge muss also länger als das Haus sein. Die Dachbreite ergibt sich aus der Länge der Schräge bei den Giebelwänden (vorne und hinten in diesem Fall) plus Überstand.

- Zwei Rechtecke für die zwei Dachseiten ausschneiden, jeweils eine lange Kante (blaue Flächen) im 45 Grad Winkel schneiden
- An den schrägen Kanten kurz vor einem Ende jeweils eine winzige Kerbe einschneiden (s. blaue Markierungen)
- Das Ende eines Streichholzes wegschneiden und wegwerfen
- Die zwei Dachflächen an den schräg geschnittenen Kanten mit Heißkleber zusammenkleben (wenn sie nicht auf Gehrung geschnitten wären, würde das nicht funktionieren), das Streichholz in die Kerbe stecken und ebenfalls kleben
- Das Dach schwarz anmalen (und trocknen lassen!)
- nicht im Bild: auch ein Schornstein kann aus vier winzigen Kappaplattenstücke zusammengebaut werden - muss aber unten schräg geschnitten sein, damit er mit der Dachschräge "kompatibel" ist 



Richtkranz basteln

- Man braucht einen Schlüsselring und etwas (Immer)Grün (ich glaube, das hier ist aus meiner Zypresse)
- einige Minizweige abzupfen und mit Heißkleber am Schlüsselring anbringen...
- ... bis ein Kranz entsteht
- Nun mit Draht (hatte ich nicht) oder mit Nadel und Garn das Ganze etwas "komprimieren", sprich, in Form bringen (damit die Zweige nicht mehr abstehen)
- Bäckergarn o. ä. anstelle der Bänder, die sonst an Richtkränzen hängen, anbringen, so wie im Bild
- fertigen Richtkranz mit Heißkleber am Streichholz befestigen


Ich habe auch um das Haus einige "Pflanzen" angebracht, das sind auch Minizweige aus der Zypresse. Einfach in die Kappaplatte hereinstecken und mit einem Tropfen Heißkleber befestigen.


Jetzt das Ganze als Geschenk verpacken - sprich, die Gutscheinkarte mit etwas Seidenpapier in die Box stecken und das Haus darüber stülpen - und mit Freude schenken!


Ah ja, damit Ihr sehen könnt, wie klein das Ganze ist, hier ein (furchtbar schlechtes) Bild (weil mit dem Handy gemacht) mit dem Haus auf meiner Hand :-).


Habt Ihr schon so etwas gebaut und wenn ja, was habt Ihr für Materialien benutzt? Und was schenkt Ihr, wenn Ihr zu einem Richtfest eingeladen seid?


PS: Ihr wisst schon, man kann hier momentan leider nicht kommentieren - hier steht es, warum. Aber Ihr könnt mich gerne unter hallo (at) miss-red-fox.de erreichen, wenn Ihr eine Frage habt oder mir einfach etwas zu diesem Post schreiben möchtet! Danke für Euer Verständnis!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare