Gazpacho

Sommer, Sonne, Sonnenschein - zu warmes Wetter für warmes Essen. Oder?

Daher kommt heute mein schnelles Rezept für eine spanische kalte Suppe, Gazpacho - und sie eignet sich super auch für Gäste, vielleicht sogar fürs Essen nach dem Fußballschauen am Sonntag (ok, ok, wir spielen gegen Mexiko und nicht gegen Spanien, aber diese Suppe passt dennoch auch als Vorspeise zu mexikanischem Essen).


Ihr kennt Gazpacho vielleicht aus den Hotels der kanarischen Inseln, wir jedenfalls hatten das sowohl auf La Palma, als auch auf Fuerteventura jeden Abend beim Buffet gesehen. Gibt's aber bestimmt auch auf den Balearen und auf dem spanischen Festland, da war ich aber noch nicht...


So, genug gequatscht, hier ist mein Gazpacho-Rezept (ausreichend für eine große Schüssel mit vielen Portionen).

Für die Suppe:

- 1 rote Paprika, klein gehackt
- 3-4 Knoblauchzehen, klein gehackt
- 3 gebrühte und geschälte Tomaten (und ggf. noch eine Tomatendose)
- 1/2 große Zwiebel, gehackt
- 1/2 Gurke, klein geschnitten
- 3 EL Semmelbrösel
- 1/4 Tasse Olivenöl
- 5 EL 10% Essig
- Salz und Pfeffer
- 5 Tassen Wasser

Zum Servieren dazu (alles klein gehackt / gewürfelt):

- 1 Gurke
- 1 1/2 große Zwiebeln
- 3 Eiweis
- 2 rote Paprika
- 1 Tomate
- 1 Brötchen

Alle Suppenzutaten im Mixer (oder mit dem Pürierstab) zu Brei verarbeiten und würzen. Vor dem Servieren mindestens 2 Stunden kalt stellen.


Die anderen Zutaten werden zum Servieren bereitgestellt - die Suppe wird damit garniert und jeder kann sich das nehmen, was er am besten mag - alles auf einmal oder auch verschiedene Kombinationen aus einigen Zutaten. Dazu kann man auch Baguette servieren.


Guten Appetit!

PS: Man kann hier momentan leider nicht kommentieren - hier steht es, warum. Aber Ihr könnt mich gerne unter hallo (at) miss-red-fox.de erreichen, wenn Ihr eine Frage habt oder mir einfach etwas zu diesem Post schreiben möchtet!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare