DIY Letterboard & Untersetzer
und die neue
Tchibo Cafissimo mini Pastell in 'Misty blue'

*Werbung - im Auftrag von bzw. in Kooperation mit Tchibo 

Der Winter war lang und recht dunkel, man hat fast vergessen, wie ein blauer Himmel aussieht und wie toll sich Sonne auf der Haut anfühlt… OK, zugegeben, die letzte Woche war hier zumindest bei mir im Siebengebirge recht sonnig... eine Wohltat, wäre die klirrende Kälte nicht gewesen. Trotz Sonne also kein Frühlingsgefühl, es ist einfach viel zu kalt. Ich kann es also kaum erwarten, dass der Frühling bald kommt, also lettere ich schon mal hoffnungsvoll "Spring is in the air" :-). Es ist wirklich Zeit dafür! Geht es Euch auch so? 

Und so, wie ich mich auf blauem Himmel und auf die Kirschblüte in meinem Garten freue (die nach diesem kalten Winter wohl etwas länger brauchen wird), freue ich mich auch, irgendwann, hoffentlich bald, meinen ersten Kaffee draußen auf der Terrasse trinken zu können, die Sonne zu genießen und so richtig in den Tag zu starten. In der Woche würde ich dabei meinen Tag in einem schönen Notizbuch planen, am Wochenende würde ich da mit der Familie schön und lange frühstücken oder mit einem guten Buch ein bisschen Zeit für mich genießen. Und immer dabei: ein Glas Latte Macchiato - denn so trinke ich am liebsten meinen Kaffee.

Bis es aber soweit ist - März, April, wer weiß..., bringe ich aber den blauen Himmel ins Haus: in Form meiner neuen Tchibo Cafissimo mini Pastell in "Misty Blue" und meines neuen, selbstgebauten Letterboards. Ich finde, diese hellblaue Farbe ist so angenehm und schön, sie erinnert mich wirklich am Himmel im Frühling und passt auch sehr gut in meiner weiß-blauen Küche. Frische, helle Farben in der Küche bringen doch gute Laune und machen den Tag ein bisschen schöner! Weg mit der Wintertristesse, her mit dem Frühling und vor allem mit dem Licht!

Zu meinem DIY sage ich Euch gleich mehr, nun ein bisschen etwas zur neuen Cafissimo mini in der limitierten Edition. Die gibt es nämlich jetzt in vier neuen trendigen Farben: "Misty blue", "Charming Coral", "Frosted Greend" und "Poetry Purple" (Ihr könnt sie unter dem Link oben sehen). Das Ganze heißt also Cafissimo mini Pastell, bereitet nach wie vor auf Knopfdruck Espresso, Caffè Crema, Filterkaffee und Tee zu, die Kapseln sind zu 100% recyclebar, der Kaffee ist aus nachhaltigem Anbau. I Like! Schöne, frische Farben, nicht wahr?


Passend dazu gibt es auch einen märchenhaften To-Go Becher aus Porzellan, der mir wirklich gut hilft. Morgens, wenn ich die Kinder zur Schule bringe, stehe ich öfter hier bei uns im Ort im Stau. Wenn ich davor zu Hause kaum Zeit für einen Kaffee hatte (weil wir mal wieder zu spät dran waren), würde ich den gerne mitnehmen und die Stau-Zeit mit einem leckeren und heißen Kaffee schneller vorbeiziehen lassen, vor allem jetzt im Winter (neulich im Schneegestöber habe ich eine Stunde !!! für 5 km gebraucht... da wäre ein Kaffee wirklich goldwert gewesen). Und tatsächlich habe ich bisher keine Thermoskanne, geschweige denn einen To-Go Becher gehabt.

Ich habe mich also sehr gefreut, als ich dazu eingeladen wurde, mir ein schönes DIY für die Cafissimo mini Pastell zu überlegen, denn bereits im letzten Jahr, als ich die Cafissimo mini in Mint zeigen durfte, hatte ich viel Spaß mit dem DIY (ein 2-in-1 Kaffee-Schild, erinnert Ihr Euch?). 

Was ich aber auch richtig toll finde ist, dass es auch in diesem Jahr eine Tchibo Community Aktion gibt, bei der man ein Cafissimo-Jahres-Kapselabo gewinnen kann. Es gibt zwei Teams, "Charming Coral" und "Misty blue" (meins ;-)). Wie im letzten Jahr auch, kann man unter dem Team seiner Wahl Bilder in der entsprechenden Farbe laden (da kann man also auf vieeel blauem Himmel hoffen ;-)), das Team mit den meisten Fotos am Ende der Aktion gewinnt und unter allen Teilnehmern des Gewinnerteams wird ein Jahres-Kapselabo verlost. Die Aktion geht bis zum 3. April.

Die "Party in Pastell" geht los - wählt also eine der beiden wunderschönen Pastellfarben (am liebsten Misty blue natürlich ;-)) und macht mit vielen Fotos mit!

Und nun zu meinem DIY! Da ich Buchstaben im Allgemeinen sehr gerne mag, dekoriere ich auch sooft es geht damit - vor allem in meinem Studio aber auch im Kinderzimmer oder in der Küche. Ich wollte mir schon lange ein Letterboard basteln und als ich die Cafissimo mini Pastell sah, wusste ich sofort, dass mein Letterboard nicht schwarz-weiß, was letztendlich immer geht, sondern hellblau sein wird, mit weißen Buchstaben! :-). So habe ich nicht nur eine hübsche, stylische Kaffeemaschine in meiner Küche, sondern auch ein Board, auf dem ich nach Lust und Laune Sprüche „schreiben“ kann - ob „time4coffee“ oder „Spring is in the air“ oder auch das klassische „But first, coffee“. Das ist das Schöne daran und besser, als bei einem Poster: man kann alles immer wieder ändern.
Es ist super leicht, so ein Letterboard zu bauen, man braucht nur ein bisschen Geduld und eine ruhige Hand. Es ist übrigens auch ein kleines Upcycling Projekt, denn ich habe einen Fotorahmen dafür benutzt, den ich schon da hatte, der aber unbenutzt lag. Natürlich ist man da nicht auf Hellblau angewiesen - Ihr könnt natürlich jede Farbe benutzen, die zu Eurer Cafissimo mini Pastell passt ;-).

DIY Letterboard

Material:

- ein Fotorahmen mit "Tiefe"
- 1-2 Stück dicke Pappe aus einem alten Karton, so groß wie die Rückwand des Fotorahmens geschnitten 
- Holzleisten, 3-5 mm dick und möglichst so hoch wie der Inhalt des Fotorahmens (hier ca. 2,5 cm) - es gibt sie in 90-100 cm Länge und in diversen Höhen und Dicken im Baumarkt
- Holzleim (am besten "express" - also ohne Bedarf an Zwingen) und Pinsel
- Farbe (hier Hellblau, als Spray)
- Letterboard-Buchstaben

1 - Die Holzleisten so lang wie die Fotorahmen-Rückwand sägen - ich habe am Ende bei ca. 23 cm etwa 34-35 Leistenstücke gehabt (gesägt aus ca. 9 Holzleisten à 90 cm)
2 - Die Pappe (s. Materialliste) zurechtschneiden
3 - Holzleim auf die Rahmenrückwand pinseln und die Holzstäbchen mit etwas Abstand darauf kleben
4 - Der Abstand soll so groß sein, dass ein Letterboard-Buchstabe gut zwischen zwei Leisten gesteckt werden kann, aber nicht zu locker steckt
5 - Am einfachsten ist es, wenn man jeweils zwei Buchstaben links und rechts zwischen allen Leisten"paaren" steckt, sodass sich diese nicht verschieben können. Die Buchstaben da lassen, bis der Leim trocken ist und die Leisten fest sind.
6 - Wenn alles trocken ist, die Buchstaben wieder entfernen und das Board bunt sprayen. Bei den momentanen Temperaturen ist das draußen unmöglich, so habe ich das Brett in einem großen Karton besprüht (und dann gut gelüftet). Trocknen lassen.
7 - Nun das Brett in den Rahmen stecken...
8 - ... mit der Pappe (und ggf. auch mit der Glasscheibe dazwischen) auffüllen...
9 - ...und den Rahmen bzw. die Häkchen wieder schließen.

Die Pappe (und ggf. auch die Glasscheibe) ist übrigens nur dann als "Auffüller" notwendig, wenn die Höhe der Leisten nicht ausreicht, um den Rahmen zu füllen.
 
Das Board ist nun fertig, jetzt kann man Sprüche nach Lust und Laune "lettern" :-). Wie wäre es also, für den Anfang, mit "Coffee is always a good idea"?
Nicht nur Kaffee, sondern auch Flamingos sind immer eine gute Idee - auch auf Kaffeebechern To-Go! Und für diesen Becher (aber natürlich auch für andere) habe ich ein weiteres DIY gemacht, kleine Letterboard-Untersetzer, passend zum größeren Letterboard.

Letterboard-Untersetzer
 
Material:

- dünne Holzstäbchen
- Korkuntersetzer
- Holzleim und Pinsel
- Farbe

Das Prinzip ist im Grunde gleich wie beim großen Letterboard:

1 - Holzstäbchen so lang wie die Untersetzer sägen
2 - Untersetzer mit Holzleim bepinseln
3 - Holzstäbchen im richtigen Abstand darauf kleben und trocknen lassen
4 - Mit Farbe besprühen

Das Schöne ist, auch, wenn man vielleicht sein Glas oder seinen Becher nicht von denen der anderen auseinander halten, kann man dafür die Untersetzer unterscheiden, in dem man die Initialen darauf steckt! "I" steht hier für Ioana, also für mich, "B" ist dann mein Mann (s. zwei Bilder weiter oben) :-).
Das Letterboard steht nun in der Küche neben meiner neuen Cafissimo mini Pastell und ich kann nach Lust und Laune lettern!

Knabbern kann ich aber auch! Wie wäre es zum Beispiel mit sehr leckeren Cappuccino Trüffel Kugeln in Pastellfarben? Ich musste wirklich aufpassen, nicht zu viele davon zu essen, bevor alle Fotos "im Kasten" waren ;-).
Auch tolle Postkarten gibt es übrigens im neuen Pastell-Design!
Aber, wisst Ihr, was? Es ist jetzt #time4coffee! Wie trinkt Ihr denn überhaupt am liebsten Euren Kaffee? Oder seid Ihr eher Teetrinker? Das war ich früher übrigens auch (bzw. bin immer noch, vor allem, wenn es mir richtig kalt ist), mein Mann und ich haben schließlich zwei Jahre in London gewohnt (und dort ganz viel Tee getrunken...), aber ich mag meinen Latte Macchiato doch lieber als Tee, zumindest am frühen Morgen.
Ich werde mir gleich tatsächlich einen Kaffee vorbereiten und kann nur hoffen, dass der Frühling wirklich bald da ist, denn ich bin eine Frostbeule... aber heißer Kaffee hilft :-). Ein bisschen voreilig bei diesen Temperaturen, mein Letterboard-Spruch hier, aber, hey, man kann ja hoffen! 
Viel Spaß beim Nachbasteln, genießt Euren Kaffee und vor allem den - hoffentlich sonnigen und baldigen - Frühling! 
Und, nicht vergessen: ladet möglichst viele Fotos mit hellblauen Motiven beim Team "Misty Blue" für der Tchibo Community Aktion hoch, das würde mich sehr freuen! Ich wünsche Euch viel Glück bei der Verlosung des Jahres-Kapselabos, wenn Ihr dabei seid! 

* Ganz lieben Dank an Tchibo für die schöne und farbenfrohe Kooperation!

Verlinkt bei Handmade on Tuesday.

Auch interessant / You Might Also Like

5 Kommentare