Weihnachtshaus-Adventskalender -
inkl. Giveaway
(Nice little things around - 46)

*Werbung

Das ist das Haus von Nikolaus und neben an vom Weihnachtsmann... Es weihnachtet sehr... na ja, noch nicht ganz, aber ich bin schon mal bereit dafür! Heute also mal was anderes bei #nicelittletihngsaround, ein Adventskalender DIY samt Gewinnspiel! Daher heißt mein Link auch anders als sonst, also bitte beachten, wenn Ihr Eure Posts unten verlinkt :-).

Das ich die Produkte von räder mag, ist keine Neuigkeit. Seitdem ich sie auf der Möbelmesse in Köln vor einigen Jahren entdeckte, war es um mich geschehen und daher bin ich immer froh, wenn ich mit ihnen kooperiere. Und weil geteilte Freude doppelte Freude ist und weil bald Weihnachten kommt, freue ich mich heute besonders, weil ich auch etwas verlosen darf! Mehr dazu am Ende des Posts! 

Es gibt Tausende Wege, einen Adventskalender zu dekorieren, dieses Jahr habe ich mich aber für etwas entschieden, was man nicht nur einmal verwenden kann, sondern auch in den nächsten Jahren - ein "Gerüst", immens viele Möglichkeiten, es zu dekorieren. Praktisch, oder?

Wie wäre es dieses Jahr also mit Weiß und Gold? Nächstes Jahr benutze ich vielleicht auf dem gleichen "Gerüst" Blau und dann Weiß und Rot, und und und. Weiß und Gold, das ist für mich edel und chic aber irgendwie auch sehr minimalistisch, clean. Unser Weihnachtsbaum ist immer im traditionellen Rot und Gold gehalten, aber bei der sonstigen Deko und bei den Adventskalendern wähle ich immer wieder neue Farben aus. 

Ich habe einen Weihnachtshaus-Adventskalender gebastelt - nicht nur, weil ich Weihnachten mit "Zuhause" assoziiere und mit Gemütlichkeit, aber ich mag Häuser als Deko und, obwohl wir hier in unserem Haus seit über dreieinhalb Jahren wohnen, es ist immer noch ein neues Haus - und auch daher dekoriere ich auch gerne mit kleinen Häusern :-).

Der Haus-Adventskalender geht ganz einfach und auch relativ schnell und man braucht auch nicht viele Materialien dafür:

- Sperrholzbrett, meins war 80 x 50 cm
- Schleifpapier oder -werkzeug
- 24 kleine Schraubhaken (so klein wie möglich)
- weiße Holzfarbe und Pinsel
- Bleistift und langes Lineal oder Zollstock
- Säge
- Fotokarton
- Schere oder Etikettenstanze und ggf. eine Lochzange
- Pinselstift oder Fasermaler o. ä.
- Mini-Lichterkette mit Batterien
- Deko

Sägt das Sperrholzbrett in Form eines Hauses und schleift die Kanten gut. Meine Dachschrägen fangen nach 60 cm vom Boden an. Markiert dann die Stellen, an denen die 24 Haken hinkommen - bei einem Brett mit einer Maße 80 x 50 cm könnten dann die Schraubhaken wie in dem Bild hier platziert werden - jeweils 10 cm vom Boden und von den Rändern und auch mit 10 cm zwischen einander - es entstehen also viele Quadrate.

Die Schraubhaken mit der Hand eindrehen - ich weiß es nicht, ob es ein Werkzeug dafür gibt, Sperrholz ist aber weich und das geht einigermaßen einfach auch mit der Hand. Achtet beim Kauf darauf, dass die Schraubhaken nicht länger als die Dicke des Sperrholzbrettes sind, sie sollen ja nicht durchgebohrt werden.
Wenn die Haken drin sind, das Brett und die Haken weiß anmalen und gut trocknen lassen. Das Haus-"Gerüst", quasi der Rohbau, ist nun fertig.
Nun müssen die Etiketten gebastelt werden. Ich habe sie aus Fotokarton mit meiner Etikettenstanze ausgestanzt, Ihr könnt sie aber auch per Hand ausschneiden. Locht die Etiketten am oberen Ende.

Mit einem goldenen Pinselstift o. ä. Zahlen auf die Etiketten schreiben. Ich habe dabei immer ein Lineal daneben gelegt, damit ich die Zahlen in etwa gleich groß schreibe - hier ca. 3 cm.
Etiketten aufhängen. An dieser Stelle (eigentlich von Anfang an) kann man sich entscheiden, ob man a) auf der Rückseite der Etiketten eine kleine Botschaft schreibt (z. B. etwas, was man zusammen an dem Tag unternehmen kann), dann ist das ein Adventskalender ohne "tastbare" Geschenke, oder b) auch kleine Tüten mit Süßigkeiten oder Kleinigkeiten hinter den Etiketten aufgehängt werden. Das werde ich noch machen, ich habe noch nicht alle "Inhalte" da. Dafür eignen sich kleine Organza-Beutel oder auch welche aus Papier, die man oben lochen kann.
Und jetzt kommt das schönste Teil: die Deko aufhängen! Jeder Tag bekommt noch eine kleine Deko, die dann in den Weihnachtsbaum nach und nach (wenn man seinen Weihnachtsbaum schon Anfang Dezember aufstellt, was womöglich einige tun) aufgehängt werden können oder auch alle auf einmal, am Heiligabend. Wir stellen auf und dekorieren unseren Baum immer am Heiligabend, dann werde ich die Deko am Adventskalender bis dahin hängen lassen.

Bei jedem Tag wird also eine Kleinigkeit noch aufgehängt: eine Baumkugel, ein kleiner Tannenbaum, aus Fotokarton ausgestanzte Sterne, kleine Glocken, Schaukelpferdchen...
...oder aber auch "Wunschkugeln" von räder! Ich mag sie gerne, sie sind schön dekoriert, gefüllt mit Sternen, und bringen nette Botschaften mit sich. Sind sie nicht hübsch?
So, ein Stern and er Spitze und jetzt könnte der Kalender fertig sein, oder? Aber ich finde, etwas fehlt noch...
...genau, ein bisschen Licht, das muss einfach dazu gehören! Ich habe im Baumarkt eine kleine Lichterkette mit winzigen Sternen gefunden, die auf feinem Draht befestigt sind, sodass sie ganz gut biegbar ist. Die Kette einfach um das Haus legen und das Batteriefach hinterm Haus verstecken ;-).
Und damit das Ganze noch besser aussieht und ein schönes Gesamtbild gibt, habe ich links und rechts vom Haus-Adventskalender noch weitere Häuser als Deko aufgestellt - links vier aus Porzellan, die gibt's als Set (siehe zweites Bild ganz am Anfang des Posts), und rechts drei, die eigentlich Schachteln sind.
In diesen Schachteln kann man die Geschenke platzieren, die zu groß für die Tütchen im Adventskalender sind (wenn man welche aufhängt). Oder auch Plätzchen, wenn man zuerst etwas Butterbrotpapier in die Schachtel legt (damit die Kekse nicht durchfetten). Oder oder oder... 

Giveaway

Und nun zu der geteilten Freude ;-). Ich verlose ein wunderschönes weihnachtliches Set, bestehend aus sechs "Wunschkugeln" (drei mit Gold, drei mit Silber), einer Postkarte, einem 3er Set Geschenkaufhänger und einer Packung goldenen Servietten.

Hier noch einige Details:

Hier sind die Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise (klick).


Am Gewinnspiel teilnehmen dürfen nur Personen, die bis spätestens Samstag, den 18.11.2017 um 23:59 Uhr einen Kommentar abgegeben haben.

Ich werde dann am
19.11.2017, die / den Gewinner auslosen, per Mail nach den Adressen fragen und  das Geschenk schicken.

Ich wünsche Euch allen viel Glück und schon jetzt eine schöne Adventszeit!


* Vielen lieben Dank an räder für die schönen Produkte! 



Auch interessant / You Might Also Like

16 Kommentare