#12giftswithlove - 09 - Papierskalpell

Ich habe es versucht. Ich meine, ich habe versucht, ein Geschenk zu basteln, das NICHT ein Papercut ist - denn das Thema des Monats bei #12giftswithlove ist ja "Papierskalpell" und ich benutze dieses Werkzeug eigentlich fast ausschließlich, um Papercuts zu schneiden. Es ist aber doch ein Papercut geworden. Dennoch bin ich mit meiner Geschenkidee zufrieden, nicht zuletzt, weil das sehr schnell und leicht zu basteln ist, was sicherlich viele freuen wird (zumal ich oft Sachen bastele, die zu lange brauchen - so zumindest mein Eindruck).

Die liebe Barbara alias diephotographin ist heute meine "Co-Bastlerin", ich freue mich sehr darüber und bin sehr gespannt, was sie gebastelt hat! Sie lettert übrigens viel und gerne, näht auch manchmal, bastelt mit Papier und backt (und fotografieren tut sie ja natürlich auch ;-)), schaut auch mal bei ihr vorbei!

Nun zurück zu meinem DIY. Meine Tochter hat am Wochenende Geburtstag und da sie neulich ihr Zimmer "renoviert" hat - also endlich weiße statt rosafarbene Wände hat -, braucht sie auch neue Deko. Sie hat sich als Farbe für Kupfer entschieden. Genau meine Farbe. NICHT... Aber sie mag das und sie muss sich in ihr Zimmer gut fühlen, also gibt's Deko in Kupfer. So gibt es heute ein Geschenk für sie - ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk, ich habe es ihr bereits gegeben.
Das Geschenk ist ein Papercut, hinterlegt mit einem Papier mit kupferfarbenen Akzenten. Das Motiv der Wahl: eine (japanische) Chrysantheme. Sehr einfach in der Struktur - die Blüten, die sich wiederholen - aber dennoch schön und elegant, wie ich finde. Und das passt auch zum Herbst sehr gut.

Für dieses DIY habe ich mal wieder den RIBBA Rahmen - wegen dessen Tiefe - benutzt, dazu Fotokarton in der passenden Größe und das Papier in Kupfer.
Das Motiv habe ich gezeichnet und dann mit dem Papierskalpell langsam ausgeschnitten. Wie bei allen Papercuts habe ich auch hier auf der Rückseite des Motivs gearbeitet bzw. geschnitten, das ist in diesem Fall die Seite mit der Zeichnung, damit die vordere Seite ohne Bleistiftspuren o.ä. bleibt.
Wenn alle Blüten fertig geschnitten sind, mit einem Bleistift ohne Spitze auf der Rückseite des Kartons die Blütenblätter nach vorne drücken.
Karton drehen und die Blütenblätter etwas rund ziehen, zum Beispiel mit dem Griff des Skalpells oder auch mit einem Bleistift.
Nun kann auf der Rückseite das farbige Papier geklebt werden, hier "face down", also mit der bunten Seite nach unten. Mein Blatt in Kupfer war etwas kleiner als mein Fotokarton, aber solange das Motiv - die Blume - komplett "unterlegt" ist, spielt das keine Rolle.
Am Ende das Bild einrahmen. Ich habe mich entschieden, das Glas nicht zu verwenden, so kann man die Chrysantheme noch besser sehen, ohne lästige Reflexionen.
Ich darf nun das Ganze auch eine Nummer größer basteln, meine Tochter möchte die beiden Bilder - eine kleine und eine große Chrysantheme - dann nebeneinander aufhängen :-). Es hat ihr also gefallen und das ist die Hauptsache!

Last but not least: das #12giftswithlove Thema bzw. das Werkzeug für Oktober heißt "Nähmaschine", der Starttermin ist Dienstag, der 24.10.17.

Und nun danke, liebe Barbara, schön, dass Du bei diesem Projekt dabei bist! Eine schöne Woche Euch und her mit den Papierskalpell-Geschenken!



Auch interessant / You Might Also Like

6 Kommentare