Brownies mit Kirschen

Lecker, lecker, lecker! 

Ich suche schon seit langer Zeit nach einem guten Brownies Rezept, ich habe viele probiert und nach und nach kombiniert, mit diesem hier bin ich endlich zufrieden! (zugegeben, so richtig kann ich mich an meine selbst gestellte Null-Zucker-vor-dem-Urlaub-Diät nicht halten, aber wir hatten Besuch und Brownies konnte ich NIE widerstehen...).

Brownies sind an sich schon lecker und brauchen vielleicht nur ein Glas Milch dazu (kalt natürlich), um noch besser zu schmecken, aber da wir Sommer haben, können sie auch fruchtiger werden, sodass ich sie nun mit frischen Kirschen kombiniert habe.

Ich möchte nicht lange quatschen, vielleicht läuft Euch schon das Wasser im Mund zusammen ;-), hier ist also das Rezept für ein Blech (ca. 24 x 24 cm):

- 160 g dunkle Schokolade
- 75 g Butter
- 65 g Zucker (wer es weniger süß mag, nimmt nur 50 g)
- 80 g Rohrzucker (brauner Zucker)
- 1 EL Kaffee (flüssig)
- 3 Eier
- 85 g Mehl
- 1 EL Kakao
- 1 Prise Salz
- 600 g Kirschen
- Puderzucker

Kirschen entsteinen, waschen und sehr gut abtropfen lassen, ggf. mit Küchenpapier trocken tupfen. 

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorwärmen.

Schokolade grob brechen und mit der Butter (idealerweise im Wasserbad) in einem Topf schmelzen lassen.

Eier, Zucker und Rohrzucker, Kaffee und Salz dazu geben und rühren (es reicht mit einem Holzlöffel, ein Mixer ist nicht unbedingt notwendig).

Mehl und Kakao nach und nach dazu geben und gut rühren, das Ganze ist jetzt eine dickflüssige Masse.

Eine Brownies-Backform mit Backpapier belegen (ich streiche etwas Butter oder Margarine auf das Blech und lege erst dann das Papier darauf, sodass das Papier nicht hin und her rutscht). Schokoladenteig in der Backform verteilen.

Kirschen nun auf die Schokoladenmasse verteilen und das Ganze im vorgewärmten Ofen ca. 40-45 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe bleibt das Stäbchen etwas klebrig, die Brownies sollen innen nicht ganz trocken werden.

Aus dem Ofen herausnehmen, in der Form abkühlen lassen und erst dann schneiden, idealerweise mit einem nassen Messer - es werden ca. 16 Stück. Ich habe das Ganze samt Backpapier vorsichtig aus dem Blech herausgezogen und erst dann geschnitten, so kommt man besser dran und so kann man die Stücke dann auch besser herausnehmen. Mit etwas Puderzucker bestäuben.
Alternativ können statt Kirschen auch Walnüsse und Schokoladenstücke als Füllung verwendet werden (dann wären das Double Chocolate Walnut Brownies).
Und wer nun das letzte VIRTUELLE Brownie haben möchte (es sind ja sehr, sehr leckere Brownies und sie sind schnell weg ;-)), mag mir bitte verraten, warum ausgerechnet sie oder er es verdient hat!

Und wisst Ihr, warum ich das so tue? "Notting Hill" ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme - ich habe ja früher in London gewohnt -, gefühlt Tausendmal geschaut, Texte zum Teil mit der Zeit auswendig gemerkt... In der dortigen Brownie-Szene soll das letzte Brownie-Stück an denjenigen gehen, der die tragischste Geschichte erzählt - "I'm going to give the last brownie as a prize to the saddest act here.". Aber ich möchte keine tragischen Geschichten hören, sondern einfach nur den Grund, warum IHR das letzte virtuelle Browniestück bekommen sollt! Also, lasst Euch was einfallen! ;-)
Guten Appetit!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare