Nice little things around - 06 / Giveaway

* Werbung

Heute habe ich etwas Besonderes für Euch als "nice little things around" - eine schöne Kette, die von weit, weit weg kommt und die Ihr hier gewinnen könnt!

Nicht, dass Ihr denkt, das hier wird noch zum Fashion-Blog, nein, nein. Ich bin wahrscheinlich weit davon entfernt, eine "Fashionista" zu sein, auch wenn ich durchaus meinen Stil habe: ich trage gerne Jeans, immer wieder eine Bluse dazu, Chucks, Ballerinas oder Mokassins und meinen dunkelblauen Schal (überhaupt trage ich sehr gerne Blautöne), aber ich gebe sonst keine Tipps an andere oder so. Und die, an die ich sie gelegentlich gebe, sprich meine 11-jährige Tochter, will sie nicht unbedingt hören. "Mamaaaaa - das trägt man aber heute so / so nicht mehr!" Ja, ja...

Aber ich mag Kleinigkeiten und Accessoires, die das Leben schöner machen und für eine gute Geschichte hinter den Kleinigkeiten habe ich auch immer ein Ohr. So ist das auch mit dieser Kette hier. Vor einigen Tagen fragte mich Sanni von Liebtragen*, ob ich nicht eine Kette auf meinem Blog verlosen möchte. Ich habe sie mir angeschaut, fand sie schön, wurde neugierig, wie sie dazu kam, fragte nach und hörte eine interessante Geschichte.  

Im Allgemeinen schreibe ich hier auf dem Blog nur über Sachen, die ich mag und die ich gut finde...

Und daher, auch wenn diese Kette nichts mit DIYs zu tun hat (wobei, irgendwie doch, sie ist ja handgemacht), mag ich sie dennoch gut und zeige ich sie hier, erzähle die Geschichte dazu und ihr könnt sie dann gewinnen. Obwohl ich die Kette am liebsten behalten würde. Meine Tochter auch - in manchen Sachen hat sie doch den gleichen Geschmack wie ich ;-). Aber sie ist ja für Euch.

So, jetzt die Geschichte, der Reihe nach. Diese Kette wurde von "The Makery" handgefertigt, heißt "Massai Strings" und sie kommt aus Johannesburg, Südafrika. Weit weg, wie ich schon sagte. 

"The Makery" ist ein junges Label und genau das ist es, was Sanni in ihrem Onlineshop Liebtragen und in einem netten Laden in Dänischenhagen verkauft, hoch im Norden, nach an der Ostsee: Schmuck und Design von jungen Labels aus Südafrika. Mal Massai-inspirierter Schmuck von "The Makery" aus Johannesburg, mal sehr puristisch von "A bird named Frank" aus Kapstadt, schöne Silberanhänger von "Angelheart" und sogar ganz süße Babyschühchen findet man bei Liebtragen... wieso habe ich kein Baby mehr??? 
Sanni erzählte mir, dass sie Südostasienkunde studierte, früher Reisejournalistin beim Bayrischen Rundfunk und dann in einer Hamburger Werbefilmproduktion tätig war, viel von dieser Welt sah, dann aber "sesshaft" wurde, als ihre Tochter kam. Sie renovierte einen alten Resthof in einem winzigen Dörfchen in Schleswig-Holstein, zog mit ihrer Familie dahin und öffnete dann mit einer Freundin einen Laden mit lauter schönen Dinge "für die Seele", wie sie schreibt - Sachen, die man unbedingt und dringend haben möchte, nur weil sie schön sind.

Und wie kam sie auf Südafrika? Ihre Schwester lebt nämlich dort, schon seit langer Zeit. Sanni wohnte dort auch für eine kleine Weile, reiste herum im Land, drehte Filme für den Bayrischen Rundfunk und verliebte sich in das Land. Sie gründete dann auch einen Verein, der Kinder in sozialschwachen südafrikanischen Gebieten unterstützt - mit Nahrungsmitteln, Schulgeldern, Uniformen, mobile Büchereien... Finde ich gut!
Während der Zeit dort begegnete ihr immer und immer wieder die Fröhlichkeit und Freundlichkeit der Südafrikaner und ihre Liebe zum Detail. Sie lernte auch einige Designer kennen, brachte deren Produkte mit nach Hause und begann, sie an Endkunden direkt in ihrem Laden oder an weitere Geschäfte zu verkaufen. Sanni verkauft so Ware, die es in Deutschland sonst nicht gibt und unterstützt dabei auch die südafrikanische Bevölkerung. Denn ein Teil des Geldes, das die Designer, von denen sie einkauft, verdienen, geht an gemeinnützige Organisationen dort vor Ort, andere Labels helfen durch Festanstellungen.

Das alles finde ich sehr lobenswert und auch sehr interessant, die Geschichte hat mir gut gefallen und ich hoffe, Euch auch! 

Und so komme ich wieder zu dieser schönen Kette. Sie wurde aus Miyuki seed beads, indischem Silber und versilberte Perlen handgefertigt und ist ca. 90 cm lang. Sie ist eine Kette, man könnte sie aber auch gelegentlich als Armband tragen, 6-7 Mal ums Handgelenk gewickelt. Obwohl sie nicht elastisch ist - man muss ein bisschen aufpassen daher - passt sie gut ums Handgelenk. Sie raschelt auch so schön :-).

Giveaway

Wenn Ihr 1x diese schöne Kette zum Valentinstag (für Euch oder für eine liebe Person) gewinnen möchtet, hier sind die Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise (klick).

Am Gewinnspiel teilnehmen dürfen nur Personen, die bis spätestens Donnerstag, den 9. Februar 2017 um 23:59 Uhr einen Kommentar abgegeben haben. 

Ich werde dann am 10.02.17, eine/n Gewinner/in auslosen, per Mail nach der Adresse fragen und dann die Kette schicken!


Verlinkt bei Sonntagsglück


Auch interessant / You Might Also Like

14 Kommentare