Nice little things around - 7

Wir waren bzw. sind noch etwas krank... erst der Kleine (gut, dass wir seinen Geburtstag in der Woche davor feiern konnten...), dann ich und dann meine Große. Wir haben zwei Tage lang quasi nur geschlafen und uns von Tee und ein wenig Hühnersuppe "ernährt". Gut, dass zumindest mein Mann noch fit geblieben ist, denn Grippe ist schon doof. Wegen der Krankheit hatte ich diese Woche recht wenig Lust auf irgend etwas, aber ich mag Ranunkeln sehr (warum gibt's sie immer nur so kurz?) und freue ich mich immer, wenn ich welche habe!

We had the flu... first my son (I'm happy we could celebrate his birthday before that, last week...), then I and then my daughter. We just slept for two days and subsisted on tea and chicken soup. It's good my husband didn't get sick. Because of the flu I wasn't in the mood for anything this week, but I love ranunculus a lot (why are they available only for such a short period?) and I'm happy when I have some!

Genau so viel habe ich mich am Samstag über die Sonne gefreut (auch wenn ich noch im Haus geblieben bin) und dass ich daher sehr gutes Licht für Fotos hatte. Ihr seht schon, mir muss es schon besser gehen, wenn ich an Fotos und Licht denken kann ;-).

I was also happy about the sunny weather on Saturday (even if I stayed in the house) and that I had good light for taking photos. You see, I must feel better if I can think of photography and light ;-). 
Und dann, inspiriert von der wunderbaren Arbeit von Georgia Low, die ich zufällig bei Instagram gefunden habe, habe ich zuerst eine kleine Geburtstagskarte und dann dieses Papercut gemacht, als Dankeschön für meine 700 Instagram-Follower.

And then, inspired by the wonderful work of Georgia Low, whom I discovered by chance on Instagram, I made a little birthday card first and then this papercut, to say "thank you" for my 700 Instagram followers. 

Das ist nicht nur wegen der Größe eine echte Herausforderung gewesen... mein Zeigefinger fühlt sich noch recht empfindlich, nachdem ich stundenlang damit auf dem Papierskalpell gedrückt habe. Fürs Erste bin ich aber zufrieden damit, trotz der vielen Imperfektionen, ich werde dieser Technik sicherlich mehr Zeit widmen. Erste Erkenntnisse: man braucht ein Skalpell mit einem weicheren Griff und nicht zu dünnes aber auch nicht zu dickes Papier nehmen (das war mein Fehler beim Dankeschön-Bild, das Papier war viel zu dick und ich musste zu viel Kraft üben...).

This really was a challenge not only because of its size... my index finger still feels quite numb, after I pressed it on the paper scalpel for hours. I'm happy with my work for a start, despite the many imperfections, I will certainly devote more time to this technique. First findings: you need a scalpel with a softer grip and not too thin but also not too thick paper (this was my fault with the "thank you" picture, the paper was way too thick and I had to use a lot of force on the scalpel...).
Und jetzt koche ich mir noch eine Tasse Tee und freue mich auf Eure Freude- und Glücksmomente der Woche! Zeigt Ihr sie mir? Habt einen schönen Sonntag!
 
And now I'll make myself another cup of tea and I'd be happy to see the things that made you smile this week, would you share them with me? Have a nice Sunday!


 

Links: Sonntagsglück, Wochenglück.


Auch interessant / You Might Also Like

9 Kommentare