IPMK #42 - Mini Leporello-Karten

Die liebe Susanne von nahtlust lud Anfang des Monats zur "Papierliebe am Montag" ein, das erste Thema lautet "In Falten gelegt". Sie lag da völlig richtig, als sie vermutete, dass das bestimmt was für mich sei - ich bastele ja sehr gerne, vor allem mit Papier.

Heute packe ich also meinen Koffer und nehme mit... Papier - weil das so vielfältig ist! Und bastele jetzt etwas Gefaltetes daraus.

Ich habe eine Weile überlegt und als ich nach einem Papier suchte, fand ich eins, von dem ich nicht mehr wusste, dass ich das besitze, das sich aber perfekt für mein Papierfalz-Miniprojekt eignete. Ich spreche da von einem Blatt mit Sprechblasen drauf, das in einer Packung mit verschiedenen Mustern von Tchibo war - gab's vor Kurzem im Handel.
Das Blatt habe ich auf meinem Falzbrett*einmal von oben nach unten und dann mehrmals quer gefalzt (s. grüne Linien), so dass jede Sprechblase in einem Rechteck war. Mit der Nähmaschine ohne Garn habe ich dann entlang der Falzlinien "genäht", das ist dann die Perforationslochung. Dann habe ich entlang der vertikalen Perforation abgerissen und die Papierstreifen wie eine Ziehharmonika zusammengelegt - zwei Mini Leporellos sind entstanden.
Das Ganze wiederholte ich auf weißes Papier, das ich dann z.B. gestempelt habe. Aus jedem Leporello-Block kann man die einzelnen Karten abreißen, etwas darauf schreiben (oder halt auch stempeln) und z. B. zu einem Geschenk beilegen. Oder einfach mal so auf dem Schreibtisch stehen lassen und Notizen darauf schreiben - ich finde, sie lassen sich auch so sehen - zusammengebunden oder -geklammert!
Ich bringe das jetzt zu Frau Nahtlust und wünsche Euch ein schönes Wochenende!

* = Amazon Partnerlink (Affiliate Link)

Auch interessant / You Might Also Like

5 Kommentare