IPMK #37 - Mein Studio

Heute zeige ich Euch mein Studio bzw. mein Arbeitszimmer! Ich mag "Studio" sagen, weil das unter dem Dach ist und eine hohe Decke hat... Und ich nehme es in meinem Koffer mit, weil das mein Lieblingszimmer im ganzen Haus ist, es gefällt mir sehr gut und ich fühle mich darin sehr wohl.

Today I'll show you my studio / my workroom! I like to say "studio" because it's under the roof and has high ceilings. This is my favorite room in the whole house, I like it really good and I feel well in it.

Bevor wir ein eigenes Haus gebaut haben, hatte ich nie ein Arbeitszimmer für mich alleine. Ich habe mir einen Schreibtisch mit meinem Mann geteilt und mein Bastelkram und meine Stoffe waren in Kisten gepackt, wie die Sardinen. Als wir die Pläne für das Haus zeichneten wurde schnell klar, dass wir auch Platz für ein Arbeitszimmer für mich haben werden. Es ist bei uns im Dachgeschoss, hat viel Licht und ich konnte das so einrichten, wie ich wollte, denn Möbel dafür - bis auf ein Sofa - hatten wir noch nicht.

I never had a work room for myself until we built the house. I shared a desk with my husband and kept my crafting supplies and fabrics in boxes, like sardines. As we drew the plans for the house it became clear that we'll have space for a room for me, too. It is on the upper floor, has a lot of light and I could furnish it as I liked, because we had no furniture yet for it, only a sofa.

In einer Wohnzeitschrift sah ich einmal einen Tisch auf Böcken und wusste, dass das mein Schreibtisch sein sollte. Es gibt auch deutlich chicere Modelle, ich war aber nicht bereit, ein Vermögen dafür zu zahlen, zumal ich eigentlich zwei Tische wollte - einen als Schreibtisch und einen als Arbeits- und Basteltisch.

I saw a table on trestles in a magazine once an knew this would be my desk. You can buy nicer tables, too, but I didn't want to pay a fortune for it, because I actually wanted two tables - one as a desk and one as a work table.

Zuerst kaufte ich nur einen Tisch, später auch den zweiten dazu. Eigentlich wollte ich ihn um die Ecke zum ersten, an der Wand, hinstellen, aber da wäre die Schubladenkommode zu weit in Richtung Sofa gerückt, das hätte zu gequetscht ausgesehen. Ein (großer) Raum mit allen Möbelstücken an der Wand ist irgendwie suboptimal eingerichtet, nicht wahr? So dass ich nach mehrfachem Möbelrücken den zweiten Tisch genervt erst einmal mitten im Raum gelassen habe - und siehe da, das war die Lösung! (Das klingt jetzt bestimmt nach Jammern auf höchsten Niveau, denn ich habe eigentlich viel zu viel Platz...). Der Raum sieht jetzt nicht mehr so groß aus, den Tisch rücke ich, je nachdem, wie ich ihn brauche, quer oder parallel zum Schreibtisch, ich kann mich drum herum bewegen (prima, wenn ich z. B. Stoff schneide)...

I only bought one table first, the second one later. I wanted to put them around the room corner, actually, against the wall, but I didn't like how that looked. A large room with all furniture at the wall doesn't look so nice, isn't it? So I tried different ideas and in the end let the second table in the middle of the room - this was the solution! The room doesn't look so large now, anymore and I can move the table as I like it and move around it (super, when I have to cut fabric, for example). 

Ich brauchte auch noch viel Stauraum für mein immer mehr werdendes Bastelzeug. Ein Weg zum Schweden (um den Tisch zu kaufen) lieferte mir auch schnell die Lösung: eine Massivholzkommode mit genug Schubladen, dazu eine offene Kommode für meine Zeitschriften und (Fach-)Bücher.

I also needed storage room for my crafting supplies. By buying the table at Ikea I also found the solution for that: a drawer dresser for all that stuff and an open dresser (both "Hemnes") for my books and magazines.

Das Sofa ist uralt (also so um die 15 Jahre), wir haben es mal in Köln in einem Laden am Ring gekauft und könnte eigentlich neue Bezüge gebrauchen, nachdem zwei (kleine) Kinder hintereinander mehrere Jahre lang darauf herumgetobt sind, denn das war eins unserer Wohnzimmer-Sofas. Mit den Kissen (H&M) finde ich das aber ok, ein bisschen vintage halt, ich sitze gelegentlich darauf wenn ich lese.

The sofa is very old, we bought it in Cologne and is called Xerton, made by Herma (Spain). It actually needs to get new covers, but I found some nice pillows to fit the wall behind it at H&M and let it like this, "vintage". I like to sit there and read.
Und nun ein Mini-Ikea-Hack: da ich die ursprünglichen Schubladenknöpfe nicht mochte, suchte ich lange in Läden und im Internet und wurde schließlich fündig: ABCD- und 1234-Knöpfe. So gibt es jetzt die kleinen A-D-Schubladen (da ist Platz für meine Stempel, mein Washi-Tape, meine Werkzeuge, Stifte, Farbe und Kalligraphie-Feder) und die A1, B2, C3 und D4 großen Schubladen, wo ich Etiketten, Falzbretter und andere Materialien aufbewahre. Das passt gut zu der übrigen Typo-Deko im Zimmer. Auf der Kommode hat altes Kameraequipment Platz (hier habe ich darüber berichtet) und zwei Drahtkörbe, die ich irgendwann mal bei H&M gefunden und sofort gekauft habe. Da passt ein A4-Blatt leider nicht ganz rein, so dass ich zuerst nur Deko darin aufbewahre. Im linken Korb liegt zum Beispiel das schwarze Brettchen auf dem mein Opa in der Grundschule geschrieben hat!

And now a mini Ikea-Hack: I didn't like the original drawer knobs, so I changed them with ABCD and 1234 knobs. I keep my washi tape, tools, pens, papers etc. in the drawers. The knobs look good to the other typo-decoration in my room. I used vintage cameras and photo equipment as a decoration - they belonged to my grand-grandfather, more about it here - and some wire baskets.
Auf meiner zweiten Kommode stehen auch alte Kameras, Holzletter, ich habe da noch zwei tolle Bücher (das untere, goldene ist "50 Jahre Peanuts") und ein Holz-Bild (gefunden bei Impressionen). Ich fand die Farbe toll, ich mag auch Typo bzw. Deko mit Buchstaben sehr und San Francisco sowieso. Apropos Typo: da hängt auch mein Poster mit "Netzalphabet", das ich mit Muster der Moooi Lampe entworfen habe. Gibt's übrigens auch hier in DIN A4 oder A2 zu kaufen ;-).

On the second dresser I have old cameras, wooden printing letters, books, a wooden picture about San Francisco (bought by impressionen.de). I liked its color (and the city anyway). I also have an ABC-poster (I designed myself using my Moooi Random Light as an inspiration for the pattern). You can buy it here. ;-)
Über den Schreibtisch sollte ursprünglich so etwas wie ein Moodboard entstehen, jetzt ist da ein Sammelsurium an Postkarten und Plakate die ich mag und Kinderbasteleien. Also doch ein Gute-Laune-Moodboard? Auf dem Regal stehen diverse Druckerei-Holzletter und erinnern mich spiegelverkehrt immer wieder daran, was ich öfter tun sollte: "2 relax" - zu entspannen! Das Lineal hat meinem Opa gehört, die Stiftebecher sind eigentlich Blumen-Übertöpfe aus (innen) gummierter Pappe, die Schokolade in der "Notausrüstung" wartet noch ;-) und die "ich liebe dich weil..." Zettelchen haben meine Kinder geschrieben bzw. gemalt (nach dem ich das Glas eigentlich für meine Mama zum Muttertag machen wollte). Und ja, ich mag Schuhe sehr, sie können - wenn nicht das Leben - zumindest die Laune ändern ;-). Der Papierkorb ist von Depot. In der Ecke stehen die Papiersäcke mit meinen Wunschtexten drauf, ich habe bei Engel & Banditen gewonnen und mag sie sehr - sie sind prima für Geschenkpapiere und große Bögen Bastelpapier. Links davon seht Ihr zwei übergroße Stehordner, das sind meine Bastelpapiere, uni und gemustert, farblich sortiert.

Over my desk there is a kind of "good mood" moodboard: nice postcards and kids' drawings. There are several wooden printing letters on my shelf, remembering me I have "2 relax". The ruler belonged to my grandpa, the pens holder are actually flower pots made of paper and waxed on the interior. I have some "emergency" glas (with chocolate) and "I love you" notes from my kids (using this Mother's Day ideas here). And yes, I like shoes, at least they can change your mood, if not your life. I bought the paper bin from Depot. There are some paper sacks in the corner, won from Engel & Banditen, I put my wrapping paper in them. On the left you can see my storage for my crafting paper. 

Mein Stuhl war ein Fund bei ebay, ich habe ihn neu lackiert und ein neues Kissen (hier das alte) habe ich auch dafür genäht. Das sieht genau so aus wie der Fuchs auf meinem Stempel.

I found my chair at ebay, repaired it, painted it and sew a fox pillow for it. It looks like my stamp.
So, was bleibt noch übrig? Ach ja, das hier ist mein Studio in dem Hausmodell, das ich aus Kappa-Platten gebaut habe, bevor der Bau losging. Ich wollte ein Gefühl für die Zimmer bekommen und wie die Möbel am besten hinzustellen sind (alles auf Maß nachgebaut). Die hohe Wand hatte ich mir mit so etwas wie diese Old Stones Paneele vorgestellt, die nach Backstein aussehen. Irgendwann musste ich diese Idee leider fliegen lassen, weil a) zu teuer und b) solche Paneele nur von Wand zu Wand gut aussehen. Tapete wollte ich da nicht, vielleicht werde ich den Streifen in der gleichen "Manhattan"-Farbe streichen, wie die Wand hinter dem Sofa. Sonst ist mir da zu viel weiß, die Wand ist sehr lang und hoch... Habt Ihr bessere Ideen, wie ich das am besten gestalten soll? Jedenfalls sollten da dann Fotografien in schwarz-weiß hängen, Buchstaben und vielleicht auch ein "Launderette"-Schriftzug, wie ich ihn in "Love Actually"* (ich liebe diesen Film und der Soundtrack ist auch toll!) in Liam Neeson's bzw. Daniels Wohnung gesehen habe. Nur, dass solche 3D-Metallschilder bei einer englischen Firma auch ein Vermögen kosten, also eigentlich nicht machbar.

Well, and this is a picture of our house model I made before the building of the real one started. I wanted to see how the rooms will look like and where to put the furniture. I actually wanted to cover the high wall with fake old stones. But this was too expensive. Probably I'll paint that strip in the same color as the wall behind the sofa, it's called Manhattan ("Schöner Wohnen" color). I'll hang black & white photos there and perhaps even a "Launderette" sign as seen in "Love actually" in Daniel's apartment. I loved that sign (and the movie).
Ich hoffe, Euch hat die Mini-Tour gefallen, jetzt genieße ich noch ein bisschen mein aufgeräumtes Zimmer, bringe das zum Deko-Donnerstag (mit einem Tag Verspätung) und sage schon mal schönes Wochenende!

I hope you liked my mini-tour, now I'll enjoy my tidy room and wish you a nice weekend!



* = Amazon Partnerlink (Affiliate Link)

Auch interessant / You Might Also Like

34 Kommentare