Karnevalskostüm

Nach dem unser Sohn geboren wurde, dachte ich eines Tages, dass ich für einen Jungen weniger Sachen nähen könnte - für meine Tochter habe ich damals schon früh süße Kleidchen genäht, aber für einen Jungen hatte ich irgendwie weder die Inspiration, noch das Knowhow (eine Hose oder gar ein Hemd zu nähen ist eindeutig schwieriger, als ein Trägerkleid für ein kleines Mädchen)... Also haben wir für ihn immer die Kleidung gekauft oder halt von Oma & Co. geschenkt bekommen. Vor zwei Jahren sprang ich ins kalte Wasser und nähte ihm ein Drachenkostüm aus einer grünen Fleecedecke, mit einem schönen, dicken Bauch und Zacken auf dem Rücken. So richtig tragen wollte er das aber nicht und erschien grimmig auf allen Fotos.

Dieses Jahr ist anders - endlich! Vielleicht liegt's daran, dass wir nun in einer Karnevalgegend wohnen und alle seine Freunde sich auch verkleiden. Der junge Mann bestellte mir also unverhofft vorletzte Woche ein Karnevalskostüm... nicht Pirat oder Indianer oder so, sondern Rennfahrer! Und zwar einer bestimmten Marke - und ausdrücklich keiner anderen - die ich aber dann doch etwas (oder etwas mehr) abgeändert habe. Keine Ahnung, wie er auf Rennfahrer kommt - Formel 1 oder DTM schaut er nicht...


Tja. Wie nähe ich ein Rennfahrerkostüm? Und aus was?

Im zweiten Laden bin ich immerhin fündig geworden und kaufte einen weißen Futterstoff - und zwar nur deshalb, weil es schon gesteppt war. Holte noch blaue Bündchen und Reißverschluss dazu, ein bisschen Filz hatte ich noch zuhause. Ein Schnittmuster wurde auch schnell gefunden, auch wenn er ursprünglich für ein Astronautenkostüm konzipiert wurde.

An die Arbeit! Ich habe den kompletten Samstag dafür gebraucht (vor allem dafür, diverse Filzstücke aneinander zu kleben) - meine Instagram-Follower haben sich bestimmt schon gefragt, was ich da nähe, jetzt bin ich aber damit fertig und das Geheimnis ist gelüftet:
Der kleine Mann ist stolz wie Oskar, trägt sein Kostüm ins Esszimmer, wenn wir essen, damit er ihn weiter bewundern kann - und dann wieder in sein Zimmer. :-) Vielleicht mache ich auch noch ein Helm aus Pappmaché wenn er möchte, schminken muss er sich hierfür ja nicht. 

Jetzt können wir nur Daumen drücken, dass wir dieses Jahr Karneval tatsächlich auch feiern können: die Tochter liegt mit Husten und Fieber im Bett und ich hoffe ganz stark, dass wir andere uns nicht anstecken... 
Wann ist dieser Winter endlich zu Ende? Ich habe diese Krankheitszeit so was von satt. Und finde es ziemlich doof, dass ich wieder nicht dazu komme, all den netten Kommentaren hier auf dem Blog zu antworten oder gar die anderen Blogs zu besuchen... ich komme auf Euch zurück, mein Kind braucht mich aber jetzt. Danke weiterhin für Euer Verständnis!

So, ich werde gerufen, muss los! Ich wünsche Euch eine schöne (Karnevals-)Woche!

Verlinkt bei Creadienstag.

Auch interessant / You Might Also Like

10 Kommentare