Schilder

Schilder im Ausland üben eine gewisse Faszination auf mich aus, daher versuche ich während jeder Reise, genug davon zu fotografieren (oft bei der Fahrt - natürlich als Beifahrer - daher manchmal leider etwas unscharf).

Hier eine erste Ansammlung aus Kalifornien (mehr zu dieser tollen Reise hier, hier und hier), ich schreibe nicht viel dazu, lasse lieber die Bilder sprechen:

Was sind denn bitte "Poodles" dann, etwa keine Hunde?


Das ist jedenfalls sehenswert!
Zugegeben, die Straße war sehr kurvenreich und gewöhnungsbedürftig, vor allem mit einem 10 Meter langen Wohnmobil...
OK, das ist nichts Ungewöhnliches, sah aber so verloren mitten in der riesen, leeren Kreuzung, dass ich es fotografieren musste. Wahrscheinlich hätten wir auch eine halbe Stunde da stehen können, ohne dass ein Auto vorbei kam.
Weiter geht's mit einer Ansammlung von Ortsnamen...

Nach der anstrengenden Tagestour ist es sicherlich hilfreich, wenn Dir genau gezeigt wird, wo es in die Stadt lang geht (zumal Fahrspurwechsel mit dem eben erwähnten Wohnmobil etwas Zeit, Nerven und Mut in Anspruch nimmt).
Und noch mal weiß auf grün für die, die die Pfeile nicht richtig verstanden haben.

Einmal da angekommen (immerhin wenig Stau - in L.A. gab es Stau auf 8 Spuren in einer Richtung!), möchte man etwas essen...

Die Rinder sind aber damit nicht einverstanden und verlangen, dass wir mehr Hühnchen essen...
Oder am Ende doch das hier? Lieber nicht.

Hier mein All-Time-Favourite- Schild.
Weiterhin gute Reise!
Was habt Ihr für Schilder auf Reisen entdeckt?

Auch interessant / You Might Also Like

1 Kommentare