Rezept des Monats September -
Pfifferlinge à la Ioana

Es gibt sie ja aktuell überall zu kaufen - die Pfifferlinge. Also habe ich neulich meine Fahrt nach Bonn auch dazu genutzt, zum Markt zu gehen und leckere Pfifferlinge zu kaufen. Das mache ich nur einmal im Jahr - Pfifferlinge kaufen - wenn der Herbst anfängt, so als kleines Ritual. Und das Essen, was ich daraus koche, genieße ich dann ganz alleine, denn keiner außer mir bei uns zuhause mag Pilze. Umso besser für mich :-)

Hier ist also mein Spezial-Rezept zum Herbstanfang:

Zutaten für ca. 2-3 Portionen - je nach Hunger:


-   500g frische Pfifferlinge
-   1 Zwiebel
-   2-3 Rispentomaten
-   2-3 EL Tomatenmark
-   etwas Schmand oder Crème Fraîche
-   frische Petersilie
-   2-3 EL Knorr Gemüse-Gewürzmischung - ich bin mir sicher, das oder Ähnliches habe ich auch in Deutschland im Supermarkt gesehen. Ich persönlich benutze die Gewürzmischung aus Rumänien, meine Mutter versorgt mich damit ;-) (Übrigens, damit würze ich auch Omelette oder Kartoffelpüree, ich finde das besser als Salz)
-   etwas Öl
Und so geht's:
 
Pfifferlinge putzen, die größeren halbieren oder vierteln. Zwiebel klein schneiden und in einem Topf (oder tiefe Pfanne) mit etwas Öl kurz andünsten. Die Pfifferlinge dazu geben und kurz anbraten. Hitze reduzieren, Tomatenmark und Gewürzmischung zufügen (Vorsicht, lieber nach und nach würzen, kann schnell zu salzig werden!), Pfifferlinge schmoren lassen - sie werden nun saftiger (daher gebe ich hier kein Wasser dazu!). Immer wieder rühren.
Tomaten klein schneiden und in den Topf geben, kurz mitkochen.
Wenn alles gar ist (geht schnell), klein gehackte Petersilie dazu geben, ggf. auch Crème Fraîche.

Mit Baguette servieren. Schmeckt übrigens auch kalt sehr gut.
Guten Appetit!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare