Origami Lichterkette

Geben wir es leider zu: es ist schon ziemlich dunkel und trist draußen, auch tagsüber, nicht wahr? Leider, leider. Da hilft nur eins: schönes, gemütliches Licht! Wie wäre es also mit einer hübschen, zum Teil selbstgemachten Lichterkette? OK, die Lichterkette muss man schon kaufen, aber schön verzieren kann man sie selber!

Ich liebäugele schon lange mit diesen Origami-Würfeln, jetzt ist endlich die Zeit dafür gekommen. Und damit verziere ich meine gekaufte kleine Lichterkette, denn Plastiksterne an einer Kette sind nicht immer schön gemacht, daher kommt heute etwas Besseres drauf.
Wollt Ihr wissen, wie man diese kleinen Origami-Würfel faltet? Es ist nicht schwer, beim ersten vielleicht nur, aber dann hat man schnell den Dreh raus. Für einen Würfel braucht man ein Papierquadrat und eventuell auch ein Falzbein, mehr nicht. Ah ja, und etwas Luft in den Lungen ;-).
Idealerweise sollte man dickeres Transparentpapier benutzen, dass lässt sich gut falten und lässt auch Licht durch. Ich habe im Laden eine Packung Quadrate für Baschetta-Sterne gekauft, die sind ideal mit 15 x 15 cm und das Papier hat auch die richtige Qualität. Natürlich kann man da auch normales Origamipapier nehmen, aber das ist dann meistens bunt und nicht so lichtdurchlässig. Dazu braucht man natürlich auch die Lichterkette.

Ich habe den Würfel für die Anleitung aus rotem Origamipapier gebastelt, damit man das auf dem weißen Hintergrund besser sieht.

1 - Quadrat vierteln, es entstehen dann Talfalten.
2 - Quadrat diagonal vierteln (Bergfalten)
3 - Das Ganze so zusammenfalten, dass es zu einem Dreieck wird
4 - Die Spitzen der Dreiecke zur Mittellinie falten...
5 - ...bis sie so aussehen.
6 - Auf der anderen Seite wiederholen.
7 - Die linke und rechte Spitze zur Mittellinie falten...
8 - ...und auf der Rückseite wiederholen.
9 - Die oberen zwei Spitzen nach unten falten, sodass sie oben eine gerade Linie bilden (siehe gestrichelte Linie)
10 - Diese Spitzen nun in die "Taschen" stecken, die die anderen zwei Dreiecke bilden (s. Detail Bild 10).
11 - Detail, so müssen die Spitzen gesteckt werden
12 - Auf der anderen Seite wiederholen
13 - Nun in das Loch (eins der Enden hat ein kleines Loch) kräftig hineinpusten, bis sich der Würfel aufbläst
14 - Am Anfag kann es sein, dass der Würfel nicht ganz würfelförmig ist, dann ggf. noch einmal hinein pusten oder vorsichtig an den Ecken ziehen
15 - Ich habe meine weißen Würfel in diesem Stadium belassen, man kann aber dann die Kanten zwischen Daumen und Zeigefinder etwas flacher drücken, dann sieht das Ganze doch mehr wie einen Würfel aus
Wenn die Lichterkette Verzierungen wie diese Sterne hier hat, diese dann vorsichtig entfernen. Meine konnte man durch leichtes Drehen herausziehen.

Nun die Würfel auf der Seite mit dem Loch über die Lichter stecken... fertig ist die Origami-Lichterkette!
Man kann sie natürlich im Weihnachtsbaum benutzen (der steht aber natürlich noch nicht), oder über einen Spiegel aufhängen, am Treppengeländer...
...am Ende habe ich mich dennoch entschieden, sie auf einem Bambusstab aufzuhängen, der bei uns am Hauseingang neben der Tür steht (und Pendant für unsere Bambustreppe im Garten ist).
Und schon hat man eine kleine, hübsche Deko, die schönes Licht gibt!

Wo würdet Ihr denn so eine Lichterkette aufhängen?

Auch interessant / You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Liebe Ioana,
    Das ist eine schöne Idee! Genau so eine Lichterkette habe ich vor ein paar Jahren in einer Zeitschrift entdeckt und nachgefaltet. Obwohl sie schon ein bisschen älter ist, hält sie immer noch tadellos. Wenn ich so sehe, wie sie mit weißem Papier aussehen, hätte ich nur mal Lust auf ein anderes Design. Meine bestehen zur Zeit aus unterschiedlichen Rottönen, aber in weiß sieht das auch richtig toll aus.

    Liebe Grüße
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ivana,
    die Würfelchen sind so schön. Und in der Tat stehen die auch mir schon eine Weile auf der Liste. Dann muss ich jetzt wohl mal damit anfangen. Danke für den "Schubser" :))
    Lieben Gruß und noch ein schönes Wochenende, Yna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ioana!
    Habe gerade begonnen deine Idee in die Tat umzusetzen und bin über Schritt 9 und 10 gestolpert. Irgendwie wollte das Dreieck nicht in die Tasche passen.
    Bei Youtube gab es eine Alternative, so dass erst das ganze Dreieck umgefaltet wird und dann zurück, so dass ein kleines Dreieck entsteht, was genau der Größe einer halben Tasche entspricht. Jetzt habe ich zwei fertig - aber beide sind leider gerissen - so dass ich weiter üben werde - bis ich eine komplette Lichterkette fertig habe.
    Wo ich sie hinhängen werde? Ich glaube, ich probiere aus, ob sie über meine Plissees im Arbeitszimmer passt - bzw. die Batterie-Dose eine Stelle findet, wo man sie nicht sieht. Sollte aber klappen. Freue mich auf das Ergebnis!

    Lieben Gruß - und einen guten Start in den Dezember - schickt dir Vanessa (madamemops)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ioana, vor ein paar Jahren habe ich mich schon mal daran versucht, aber diesmal hast du mich richtig gekriegt. Einen ganzen Sonntagabend lang habe ich nur gefaltet und gefaltet und irgendwann hat man es raus. Schau mal bei mir, ich habe mein eigenes Papier benutzt, das eigent sich sehr gut dafür. http://muellerinart.blogspot.de/2017/12/zweihandig-kalender-2018.html
    liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *