On your creative table - 08

Die liebe Dörthe habe ich irgendwann während eines blogst Barcamps in Köln kennengelernt, aber ihren Blog ars textura kannte und mochte ich schon länger. 

Und warum? Weil Dörthe so viele schöne Ideen hat, die mich inspirieren. Weil bei ihr auf dem Blog immer so schön "hell" ist und voller Bilder, die einem den Tag fröhlicher machen. Dörthe zeigt uns originelle DIYs und benutzt dabei viele unterschiedliche Techniken und Materialien: sei es Holz, Papier, Stoff, Fimo... ich mag es, weil sie gerne abwechselungsreich arbeitet, wie ich es auch tue. Und wer von Euch genug Bastelideen gesammelt hat, kann sich etwas Leckeres nach Dörthes Rezepten kochen oder backen. Ab und zu schreibt sie außerdem auch über ihre Kurztrips oder Reisen, da kann man schon mal Ideen für den nächsten Sommer bei ihr sammeln. :-)

Alles in allem also ein netter, fröhlicher, kreativer und inspirierender Blog, genau so, wie ich das mag. Ich freue mich also sehr, dass Dörthe bei meiner Serie dabei ist und übergebe ihr jetzt das Wort. Stöbert ein bisschen bei Ihr auf dem Blog, lasst Euch inspirieren und Euch den Tag fröhlicher machen!


1 - Warum hast Du Dich entschieden, einen kreativen Blog zu haben und warum der Name „ars textura“?
 
Basteln war schon immer meine Leidenschaft und neben dem Studium der beste Ausgleich. Zuerst hatte ich einen kleinen Online-Shop bei DaWanda mit dem Namen ars textura. Das ist Latein und bedeutet soviel wie „Stoffkunst“, was ganz gut zu meinem Shop passte, da ich am Anfang nur genähte Artikel verkauft habe. Weil ich dann immer wieder gefragt wurde, wie ich meine Täschlein und Bastelprojekte mache, habe ich mich ganz spontan entschieden einen Blog zu starten. Nach und nach kamen dann immer weitere Themen dazu und es macht mir richtig Spaß Anleitungen zu schreiben und andere zu inspirieren.

2 - Wieso macht Dir das Basteln Spaß?  

Basteln ist für mich einfach Entspannung. Es landet ja auch nicht alles, was ich bastle oder gestalte auf dem Blog. Manchmal bastle ich auch einfach vor mich hin und vergesse dabei alles um mich herum. Andere gehen joggen, ich greife zum Bastelkram. Warum DIY so glücklich macht, habe ich schonmal in einem ganzen Artikel - hier - beschrieben.


3 - Was würdest Du von Deinem kreativen Tisch nicht missen möchten?

Ein absolutes Must-Have sind Schere, Stift und Papier. Auch mit wenigen Materialien kann man schöne Dinge zaubern. Aber auch meine Nähmaschine möchte ich nicht missen.




4 - Womit arbeitest Du am liebsten (Material / Werkzeug)?  

Oh, das kann ich gar nicht sagen. Mal nähe ich total gerne und dann habe ich wieder Lust auf ein Holz-Projekt. Ich glaube, es ist gerade die Abwechslung an Techniken und die Vielfalt an Materialien, die mir so gefällt. Ich mag es unterschiedliche Materialien anzufassen und zu gestalten. Es ist jedes Mal ein völlig neuer Prozess. An ein Nähprojekt muss ich ganz anders herangehen, als wenn ich etwas male. Das macht es so spannend.


5 - Wann hast Du die besten Ideen für Deine DIYs und wann bastelst Du am liebsten? 

Die besten Ideen kommen mir immer, wenn ich gerade gar keine Zeit habe. Das ist irgendwie total verrückt. Wenn ich gerade tausend wichtige Dinge erledigen muss, ist mein Gehirn scheinbar am kreativsten, aber ich notiere mir meine Ideen dann einfach und bastel sie später. Auch wenn es mir dann richtig unter den Fingern juckt, endlich loszulegen. Ganz oft bastel ich aber auch spät abends und vergesse die Zeit… oh, wie, schon zwei Uhr nachts… ich dachte es wäre erst 10…


6 - Wo kaufst Du am liebsten die Sachen, die Du für Deine Projekte brauchst?

Ganz unterschiedlich. Ich liebe es in Bastel- und Stoffläden zu stöbern und mich inspirieren zu lassen. Da könnte ich immer den halben Laden leer kaufen. Wenn ich wenig Zeit habe oder sehr spezielle Dinge brauche, bestelle ich natürlich auch viel im Internet.


7 - Wie sieht der perfekte kreative Arbeitstisch / Arbeitsbereich / Arbeitszimmer für Dich aus und wo arbeitest / bastelst Du am liebsten? 

In meiner Traumvorstellung habe ich ein riesiges Arbeitszimmer mit einem riesigen Schreibtisch und gaaanz vielen Schränken für meine Materialien. Die Realität sieht da aber anders aus: Wir haben ein klitzekleines Arbeitszimmer, wo meine Bastelmaterialien zwischen Akten und Büchern ihren Platz gefunden haben. Manchmal muss ich ein bisschen Tetris spielen, um an bestimmte Dinge in den Schränken zu kommen. Eigentlich bastel, nähe und gestalte ich fast alles an meinem Schreibtisch. Und meine Schreibtischecke gehört für mich auf jeden Fall auch zu den Lieblingsplätzen in unserer Wohnung. Für Strick- oder Häkelprojekte mache ich es mir aber lieber auf der Couch bequem. Und für größere Holzprojekte, wie meine DIY Sitzbox, muss ich auch ins Wohnzimmer ausweichen.


8 - Welche Sachen sind für Dich ein No-Go, wenn es um kreatives Arbeiten geht? 

Wenn ich den Satz höre: “Sei doch mal kreativ!“ Viele Leute glauben, dass mein Gehirn ununterbrochen tolle Ideen ausspuckt und ich für jedes kreative Problem sofort eine Lösung parat habe. So läuft das leider nicht. Ich arbeite sehr gerne kreativ, aber manchmal dauert es eben ein Weilchen, bis ich so richtig mit meiner Idee zufrieden bin. Zugegeben, ich bin da irgendwie perfektionistisch und präsentiere ungern halbfertige Ideen. ;-)


9 - Wohin führt Dich die Blog-Reise: Verrätst Du uns vielleicht, was Du demnächst basteln wirst? 

Oh ich habe sooo viele Ideen, die auf ihre Umsetzung warten. Geplant sind auf jeden Fall noch ein paar hübsche Holzprojekte und kleine DIYs für die Wohnung. Was das genau ist, verrate ich aber noch nicht! ;-) Ein paar Aquarelle und Handlettering Projekte sind auch schon in der Planung. Und in Richtung Winter packe ich natürlich auch wieder die Wolle aus.


10 - Was ist für Dich ein kreatives Must-Have, dass Du Dir dieses Jahr kaufen oder schenken lassen möchtest?

Oh je, ich hab ja schon echt viel Bastelkram und Geräte, aber mehr geht natürlich immer. Ich träume schon ganz lange davon eine Decke aus richtig dicker Wolle zu stricken, aber die ist leider so unglaublich teuer!


11 - Würde man zu jeder Zeit etwas Kreatives (Material / Werkzeug / Gebasteltes) in Deiner Handtasche finden und wenn ja, was?

Ja auf jeden Fall! Ich habe zum Beispiel immer kleine selbstgenähte Täschlein mit Lippenstift, Handcreme und anderem Kleinkram dabei. An meinem Schlüsselbund hängt ein selbstgemachter Anhänger und ein selbstgenähtes Mäppchen mit ein paar Stiften schleppe ich irgendwie fast immer mit.


12 - Weltreise: Stell’ Dir vor, Du gehst auf eine Reise um die Welt: würdest Du etwas Kreatives (Material / Werkzeug / Gebasteltes) mitnehmen und wenn ja, was und warum?

Wenn ich auf Reisen gehe, nehmen ich immer mein selbstgenähtes Mini-Kissen mit Weltkartenmotiv mit. Es ist klein und perfekt, um im Zug oder Flugzeug ein kleines Nickerchen zu machen. Mein selbstgenähter Kulturbeutel, kleine Täschlein und ein Mäppchen mit Stiften, Schere und Kleber ist natürlich auch im Gepäck. Da man Häkelnadeln mit ins Flugzeug nehmen darf, häkle ich unterwegs auch gerne. Auf einer richtigen Weltreise wären das für mich die absoluten Must-Haves. Materialien würde ich mir dann in allen Ländern der Welt zusammensammeln und dann mit einem Extra-Koffer voller DIYs aus aller Welt heimkehren.




Vielen Dank, liebe Dörthe! Schön, dass Du bei meiner Interview-Serie dabei bist, ich freue mich sehr darüber!

Und für Euch, Ihr Lieben, noch die übliche Info: der nächste "On my creative table" gibt's am Montag, den 18.09.17 und morgen gibt's die nächste Runde #12giftswithlove! Eine schöne Woche wünsche ich Euch!

Auch interessant / You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wie schön dieses Interview wieder ist. Dörthes Blog lese ich auch gerne und finde ihre Ideen und ihren Stil bezaubernd.
    Und dir, liebe Ioana, ein willkommen zurück aus dem Urlaub. Über Instagram konnte ich ja verfolgen, wie schön er war :-)
    LG und bis morgen.
    Susanne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *