DIY Wassermelonenseife

#icarriedawatermelon... in Seifenform ;-). Ich meine, Wassermelonen gehen immer, oder? Auch als Seife! Und wie leicht es ist, so eine schöne Wassermelonenseife selber zu machen, zeige ich Euch heute in meinem vorletzten DIY vor den Ferien (aber dazu mehr am kommenden Dienstag). Die Idee ist nicht neu, ich habe immer wieder solche Seifen gesehen und ich musste sie unbedingt auch mal ausprobieren! Denn was, wenn nicht Wassermelone, ist Sommer pur?

Seife habe ich im Winter schon mal gemacht, das eignet sich immer gut als kleines Geschenk und natürlich auch als Hingucker im eigenen Bad. Im Sommer passt da aber weniger Grapefruit hin (wie in meinem Winterrezept), sondern eher Wassermelone!

Für 6 solche Seifen braucht Ihr: (die Mengen höngen natürlich von der Größe der Formen ab)

- etwa 500 g Rohseife / Seifenbasis (Glycerin*)
- etwas Rohseife / Seifenbasis (Ziegenmilch* oder Sheabutter*) - ich habe das nicht gewogen, das waren zwei größere Würfel, vielleicht 100-200 g
- rote und grüne Seifenfarbe
- ggf. Seifenduft
- Schwarzer Sesam oder schwarze (Beluga) Linsen aus dem Supermarkt
- eine Silikonseifenform*
- Holzstäbchen

Das Ganze funktioniert nach dem Prinzip "melt and pour" - Schmelzen und Gießen. Die Seifenbasis wird in einem Plastikbehälter nach und nach in der Mikrowelle erhitzt und geschmolzen - am besten die Packungsangabe beachten, jede ist ein bisschen anders. Wenn das ganz flüssig ist, zügig einige Tropfen rote Seifenfarbe mit einem Holzstäbchen unterrühren, bis das Ganze die gewünschte Farbe hat. 

Einige Linsen in die Silikonform geben, rote Seife darüber gießen. Nach wenigen Minuten weitere Linsen darüber streuen und die restliche rote Seife eingießen (sollte sie nicht mehr so flüssig sein, wieder ein bisschen erwärmen). So verhindert man, dass alle Linsen nach unten "tauchen" und schön in verschiedenen Höhen bleiben.

Wenn die rote Schicht einigermaßen stabil ist (muss nicht ganz fest sein), die weiße Seifenbasis schmelzen und die Hälfte davon eine dünne Schicht über die rote gießen. 

Die restliche weiße Seife ggf. erneut schmelzen lassen, mit einigen Tropfen grüne Farbe mischen und als letzte Schicht eingießen.

Alles komplett trocken lassen, mindestens 1, besser 2 Stunden, erst dann aus der Form lösen.
Einige Tipps und Erfahrungen:

- weiße Seife scheint zwar schneller als die Glycerinseife zu schmelzen, erstarrt dafür aber deutlich schneller. Hier muss man also viel schneller arbeiten.

- die weiße Seife "verbraucht" sich beim Waschen auch schneller als die Glycerinseife - das nächste Mal würde ich also zumindest auch die grüne Schicht aus Glycerinseife machen (und auch, weil man für die weiße Seife deutlich mehr Farbentropfen braucht, als für die transparente)
- ggf. auf Duft verzichten. Ich scheine eine kleine Allergie zu haben, meine Hände jucken ein bisschen. Oder das ist vielleicht die Farbe... die sind angeblich dermatologisch getestet, aber lieber selber noch mal testen, ob das auch für die eigene Haut passt.

- Lebensmittelfarben sind da wahrscheinlich eher ungeeignet, womöglich bleibt die Farbe auf den Händen, wenn die Seife nass ist

- Unbedingt eine Seifenschale verwenden und die Seife nicht lose aufs Waschbecken legen. Es bleibt eine leichte grüne Schicht, wenn die Seife nass war. Es ist nicht so, dass die nicht problemlos mit Wasser wieder abgeht (die Farbe bleibt nicht am Waschbecken hängen), aber schön ist das eher nicht.
- die Form und die Glycerinseife gab's - alternativ zu Amazon - als Set neulich bei dm, Farbe und Duft habe ich aus dem Internet bestellt.

- Die Rohseife lieber nach und nach schmelzen, sie darf nicht zu heiß werden und jedenfalls nicht kochen. Immer 20-30 Sekunden, dann ggf. rühren und weiter schmelzen als direkt alles auf einmal, dann wird's zu heiß.


Ihr seht schon, Schönheit hat Ihr Preis (in Sachen ausprobieren) und perfekt ist das Ganze nicht, aber wenn man ein bisschen ausprobiert, dann passt das schon. Aber im Grunde gehen solche Seifen ganz schnell.
Und hey, wer sagt eigentlich, dass man sich mit den Seifen tatsächlich auch waschen muss? ;-). Einfach nur als Deko im Bad sind sie auch sehr schön, oder? 

Fertig sind die Seifen, jetzt nur noch schön einpacken und verschenken. Und ich gehe mir nun eine echte Wassermelone kaufen! Dann kann ich wieder sagen: #icarriedawatermelon.


*Amazon Affiliate Partnerlink - Wenn Euch die Produkte, die ich hier verlinkt habe, gefallen und Ihr sie über meine Links bestellt, bekomme ich einige wenige Prozente als kleines Dankeschön von Amazon, Ihr zahlt aber definitiv nicht mehr als sonst. 

Auch interessant / You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Eine süße und sommerliche Idee (: Richtig schön auch als Geschenk!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ioana,
    Vielen lieben dank für deine Erfahrungen. Ich habe ja auch gerade mit Seife experimentiert (Ananasseife :) Riecht auch lecker, man möchte sie am liebsten essen... Ich muss aber zugeben, dass ich sie noch gar nicht ausprobiert habe. Muss ich unbedingt nachholen, bevor ich sie verschenke. Die Melonenseife sieht echt super cool aus und lässt sich sicher auch viel leichter tragen als das Original :)))
    Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *