Häuser Adventskalender

*Werbung

Das ist das Haus vom Nikolaus - und nebenan vom Weihnachtsmann... 

Oder ein Fahrradladen, ein Haus und ein Café. Und noch ein Haus. Und noch ein Geschäft. Mein Adventskalender Nr. 3 für dieses Jahr - und mehr mache ich auch nicht - ist ein ganzer Häuserblock, eine Mini-Stadt, wenn Ihr so wollt. 

Als ich das Geschenktüten-Set aus der aktuellen Tchibo-Themenwelt "Backen & Deko im Advent" sah, dachte ich sofort an Häuser. Ich meine, solche Tüten mit breitem Boden kann man gut aufstellen und wenn man sie oben umklappt, sieht das wie Dächer aus. Und da ich schon ziemlich lange nun nicht mehr in Ruhe gezeichnet habe, was ich früher sehr oft tat, musste ich unbedingt auch die Effektstifte aus der gleichen Themenwelt ausprobieren und damit auf den Tüten zeichnen - Häuser, Geschäfte, eine Schule...
Das tat wirklich gut, das Zeichnen. Einfach Zeit für mich mit einer Beschäftigung, die ich sehr gerne mag, wofür ich aber meistens leider keine Zeit habe...
Wie wäre es also mit einer Bäckerei? Oder mit einem Buchladen?
Aber der Reihe nach. Das Geschenktüten-Set von Tchibo besteht aus Papiertüten, Anhänger, Adventskalenderzahlen und Bäckergarn. Bei den Effektstiften findet Ihr zwei Plusterstifte, zwei Perlenstifte, drei Gelstifte, vier Permanent-Marker und einen Kalligraphie-Filzstift.
Und wie wird so eine Stadt bzw. solche Häuser aus Geschenktüten gemacht? 

Ganz einfach: den oberen Teil der Tüte umklappen, so dass ein "Dach" entsteht und dann zuerst mit den Gelstiften und dann mit den Effektstiften (Perlen, Pluster...) Konturen und Details eines Hauses oder eines Ladens zeichnen - Fenster oder Schaufenster, eventuell eine Tür, Dachziegel. Für die Tannenbäume und Adventskränze habe ich einen Filzstift in Grün benutzt. Die Hausnummer darf nicht fehlen, das entspricht dann dem Tag, an dem die Tüte aufgemacht werden soll. Auf der Rückseite der Tüten habe ich dann aber vorsichtshalber die Sticker mit den Kalenderzahlen geklebt, die in der Packung dabei waren. 
Nun muss alles trocknen, am besten über Nacht. Am nächsten Tag kann alles, was mit einem Plusterstift gezeichnet wurde (ordentlich dick auftragen, sonst funktioniert das nicht), mit einem Haartrockner aus kurzer Entfernung erwärmt, die Farbe plustert sich dann auf. Diesen Effekt habe ich sehr gerne genutzt, um Schnee nachzuahmen - auf den Dächern und auf dem Boden. Sieht gut aus, oder?
Aus den 24 Tüten sind also zehn Läden, eine Schule und dreizehn Häuser entstanden. Jedes Haus und jeder Laden ist weihnachtlich geschmückt. Die Schule natürlich auch. Ich fand es klasse, dass ich mit den Perlenstiften sowohl Lichter bzw. Lichterketten, als auch Weihnachtskugeln "simulieren" konnte. Und der rote Plusterstift ist ideal für Kugeln, Schleifen und Weihnachtssterne :-).
Wenn die Tüten gefüllt sind, kann man sie als Häuserblock oder als eine kleine Stadt aufstellen. Und damit man den Überblick nicht verliert, kann man sich auch Schilder / Wegweiser basteln. Dafür einige der Etiketten längst halbieren und als Richtungsschild ausschneiden. Mit dem Kalligraphiestift beschriften und auf Schaschlikspieße kleben. Diese Spieße habe ich zwischen den Brettern meiner Unterlage gesteckt, man könnte aber auch ein Stück Kork oder Fimo / Knete benutzen, um Sockel dafür zu basteln, damit sie nicht umkippen.
Und noch was: in fast jeder Stadt werden viele Straßen in der Adventszeit besonders schön beleuchtet und oft hängen auch Lichter-Schilder am Anfang einer Straße. Aus einem weiteren Etikett habe ich so ein Schild gebastelt und mit dem Bäckergarn zwischen zwei Spießen aufgehängt. 
Nun heißt es nur noch, auf einer Kommode oder auf einem Tisch etwas Platz für die kleine Stadt zu machen und die "Häuser" und die "Geschäfte" wie auf echten Straßen aufzustellen, samt Wegweiser. Ggf. kann man das Ganze dann auch mit kleinen Weihnachtsbäumen aus dem Bastelladen dekorieren.
So früh wie dieses Jahr hatte ich die Adventskalender noch nicht fertig - und umso größer ist nun die Vorfreude auf die Adventszeit, auf Weihnachten und dann auf die Winterferien: die Kinder werden sich freuen, aber auch mein Mann und ich (weil auch für uns Kleinigkeiten in den Tüten sind). ;-)

Vor allem aber werde ich mich darauf freuen, dass ich lieben Menschen etwas schenken kann, was ich sehr gerne tue, und dass wir eine schöne Zeit zusammen verbringen werden, mit viel heißer Schokolade und Plätzchen vor dem Kaminfeuer, mit Spielen, Vorlesen und vielleicht auch den einen oder anderen Schneemann. Denn gerade, als ich am Mittwochabend diese Zeilen schreibe, hat es angefangen zu schneien...
Apropos Schenken. Tchibo hat sich mit den Deutschen Tafeln eine gute und tolle Aktion ausgedacht: das "Tchibo Weihnachtswunder". Sie spenden 100.000 Pakete für Bedürftige und für jede 10 Euro, die im Tchibo Online-Shop bis zum 25.12.2016 ausgegeben werden, spenden sie 20 Cent für neue Pakete. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Wenn Ihr Euch also so ein Geschenktüten-Set und die Effektstifte bestellt, könnt Ihr nicht nur ein Häuser-Adventskalender wie meinen basteln, sondern auch was Gutes tun!

Hier habt Ihr außerdem die Möglichkeit, Geschenkideen zu finden und hier könnt Ihr Vorlagen für Weihnachtskarten und Geschenkanhänger herunterladen und ausdrucken.
* Lieben Dank an Tchibo für die nette Kooperation, für die Geschenktüten und für die Stifte, es hat wirklich viel Spaß gemacht, den Adventskalender damit zu gestalten!


Und weil ich diese Häuser gewissermaßen auch für mich gestaltet habe, aber mir beim Zeichnen vor allem eine schöne Zeit - für mich - selbst geschenkt habe, verlinke ich den Adventskalender bei RUMS. Und auch bei Drachenbabies Adventskalender Ideensammlung.

Auch interessant / You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Wie schön und so fantasievoll, da kriegt man gleich Lust zu zeichnen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. also irgendwie könnte ich dich jetzt als Adventskalender-Queen bezeichnen! Schön, dass du so viele feine Ideen zu dem Thema entwickelst! Das macht Laune, selbst weiter kreativ zu bleiben. Danke für die Idee.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ein Adventskalender ist ja schöner, als der andere.
    Bei dem aus dem Heutigenfinde ich besonders reizvoll, das man sieht, was man aus Tüten alles so machen kann.
    Klasse!!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ganz wunderbar aus. Die Idee merk ich mir auf jeden Fall!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wundervolle Idee. <3 Ich bin ganz verzaubert von diesen Häuserreihen und hab sie mir direkt gemerkt. Vielleicht setze ich sowas auch mal um. Vielen Dank fürs Teilen.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Auch dieser Adventskalender ist wieder toll geworden! Du steckst immer so viele liebevolle Details in deine Bastelleien, einfach schön!
    LG Janina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ioana,
    ach, wie schön! Eine richtig schön beschauliche Adventsstadt hast du hier geschaffen! Mir gefällt vor allem, dass jedes einzelne Häuschen so individuell und liebevoll verziert wurde - eine wundervolle Dekoration für eine Kommode!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Ahhhh!!!! Das ist ja der Knaller!!! Jetzt weiß ich gar nicht, wo ich lieber wäre. In deinem Schneedorf oder in der süßen Altstadt!? Beides super schön!!!! Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  9. Dein Häuser-Adventskalender ist wirklich der Knaller!!! Der sieht einfach wunderschön aus :-) Eine tolle Idee wie man die Papiertüten auch einmal anders verwenden kann - vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *