3 DIY Umschläge aus Geschenkpapier - Schwarz / Weiß und Neonfarben

*Werbung

Lasst mich raten: Ihr verschenkt immer wieder zu Weihnachten (und sonst auch, zu Geburtstagen zum Beispiel) auch Geld oder Gutscheine, oder? Ob der Beschenkte sich das gewünscht hat oder ob kein anderes, passendes Geschenk gefunden wurde - manchmal heißt es halt Geld oder Gutschein statt ein Objekt und das muss auch nett verpackt werden. Denn, seien wir mal ehrlich, wenn schon Gutschein oder Geld, dann ist ein normaler, weißer Umschlag dazu nicht gerade schön, sondern eher langweilig, nicht wahr?

Wie wäre es also mit drei Ideen für DIY Umschläge aus Geschenkpapier, die Ihr ganz schnell zaubern könnt? Und außerdem könnt Ihr darin auch Eure Weihnachtspost verschicken!

Für diesen Winter habe ich mir im Rahmen der miomodo* Kreativteam-Aktion nur Verpackungen in Schwarz / Weiß und Kraftpapier ausgesucht - den Adventskalender mit den unterschiedlich geformten Tüten habt Ihr schon gesehen. Heute sind dann Umschläge dran und sie gehen wirklich schnell - eins von den #30minDIYs also!

Ihr braucht nicht viel, um solche Umschläge zu machen und Ihr könnt Euch die Form aussuchen, die Euch anspricht. Oder auch alle drei :-). Also: benötigt wird Geschenkpapier in Schwarz / Weiß, Lineal, Schere, Bleistift und Washi Tape in Neonfarben (andere Farben gehen natürlich auch, aber je knalliger, desto besser). Dazu vielleicht auch den Gutschein oder die Postkarten, die Ihr verschicken möchtet.

1 - Clutch-Umschlag

Ich weiß nicht, ob der so heißt, ich nennen ihn mal so. Vielleicht auch deshalb, weil ich beim Prototyp etwas zu großzügig kalkuliert habe bzw. mich verrechnet habe und das Ganze ist riesig groß geworden - wie eine Clutch-Tasche halt ;-).
Jedenfalls ist diese Form länglich, also eher was für Gutscheine oder Geld und nicht für "normale" Glückwunsch- und Postkarten.

Wie wird das gemacht?
- ein Quadrat aus Geschenkpapier ausschneiden
- die Mitte finden (jeweils diagonal falten, aber nur in der Mitte andrücken, nicht die ganze Diagonale)
- drei Ecken zur Mitte falten
- Washi Tape wie im Bild darauf kleben
- Washi Tape Enden ordentlich und bündig zum Umschlag abschneiden, dann den unteren Teil nach oben falten (da, wo sich der "X" kreuzt - siehe Pfeile und gestrichelte Linie in Pink)
- auf der vorderen Seite die Ränder der Lasche mit Washi Tape bekleben
- die Seiten mit Washi Tape abkleben
- Lasche zuklappen - fertig!

2 - Klassischer Umschlag in Schwarz

Nun, solche Umschläge findet man auch zu Kaufen, aber warum nicht selber machen, zumal mal hier die Größe selbst - je nach Bedarf - bestimmen kann!
Wie wird das gemacht?
- ein Quadrat aus schwarzem Geschenkpapier ausschneiden und die Karte, die man einpacken möchte, parat halten. Für eine normale Kartengröße brauchen wir ein Quadrat mit einer Seitenlänge von ca. 21 cm.
- mit einem Envelope Punch Board** falzen, nach den Angaben auf dem Brett (je nach Kartengröße - steht alles auf dem Brett)
- Ecken abrunden (auch mit dem Board) - dann sieht alles so aus
- wer kein Envelope Punch Board hat, kann die Karte mittig auf dem schräg hingelegten Quadrat legen und die Ecken, wie im Bild, nach und nach darauf falten, um den Umschlag zu formen
- die Spitze der unteren Lasche wie im Bild ausschneiden und die unteren Laschen mit Washi Tape kleben
- Washi Tape auf den Kanten der vorderen Lasche anbringen und ordentlich abschneiden
- Lasche zuklappen - fertig!
- nun kann die Karte verschickt oder der Gutschein verschenkt werden. So einen Umschlag würde ich auf der Vorderseite mit einem weißen Gelstift beschriften

3 - Schräger Umschlag

Dieser Umschlag wird aus einer A4 Seite gebastelt - dann passt eine normale Postkarte rein. Für kleinere Karten muss das Papier entsprechend kleiner gewählt werden.
Wie wird das gemacht?
- ein Rechteck aus Geschenkpapier ausschneiden und die Karte, die eingepackt werden soll, parat halten.
- auf der Rückseite des Rechtecks die Mitte auf der unteren Kante markieren und die rechte Ecke, wie im Bild, zur Mitte hin falten (ggf. die Mittellinie davor mit dem Bleistift markieren)
-  die Karte senkrecht in dieser schrägen Ecke legen, so wie im Bild. Die obere Ecke der Karte (hier im Bild) muss unterhalb der oberen Geschenkpapierkante bleiben.
- senkrecht auf der Karte die andere Ecke des Geschenkpapiers klappen
- nun auch die dritte Ecke von unten nach oben klappen, so dass die Karte nun von drei Seiten eingepackt ist
- die Ecke nach innen schieben (s. gestrichelte pinke Linie und Pfeil) und rechts und auf der Lasche Washi Tape anbringen - siehe Bild.
- nun die Lasche zuklappen, die Karte oder das Geld / den Gutschein einpacken und die Lasche zukleben. Ggf. kann auch die rechte und die linke Kante zugeklebt werden.

Nun habe ich eine kleine Kollektion von Umschlägen in Schwarz / Weiß / Neon hier und bin vorbereitet, wenn ich doch Geld oder einen Gutschein verschenken muss. Aber, ehrlich gesagt, vermeide ich solche Geschenke, weil ich sie zu unpersönlich finde. Es sei denn, die Person hat sich das ausdrücklich gewünscht. Oder ich kann die Umschläge als solche verschenken ;-).
* Die schönen Weihnachtskarten und das Geschenkpapier bekommt Ihr übrigens bei miomodo - lieben Dank für meine Exemplare!
Ich bin neugierig: verschenkt Ihr Geld / Gutscheine und wie steht Ihr dazu? Und: kennt Ihr auch andere Ideen für DIY Umschläge?



* Werbung
** Amazon Affiliate Partnerlink

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *