5 Ideen mit Kraftpapier und Spitze
für eine romantische / vintage Hochzeit

* Werbung
 
Der allererste Post, mit dem ich 2014 diesen Blog startete, war ein DIY Post zum Thema Hochzeit bzw. Hochzeitsgeschenk. Nun, meine eigene Hochzeit ist gefühlt Ewigkeiten her - wir haben ziemlich jung geheiratet - aber ich dachte mir, nur bei dem einen Post soll es nicht bleiben und auch, wenn das Thema für mich nicht mehr relevant ist, ein bisschen Inspiration in Sachen DIY für Hochzeiten kann ich schon geben. Schließlich ist jede Frau irgendwann mal Gast auf einer Hochzeit oder gar eine Braut, die Ideen sucht. Von nun an werde ich Euch also ab und zu Hochzeits-DIYs zeigen. Was haltet Ihr davon?

Und heute ist so ein "ab und zu" Moment. Passt wunderbar, denn das Thema des Monats für das miomodo Kreativ Team heißt "Vintage Hochzeit" und die Hauptmaterialien sind Kraftpapier und Spitze.

Heute geht es also um 5 DIY Ideen für eine Vintage / romantische Hochzeit und Ihr braucht wirklich nicht viel, um all das nachzubasteln. Aber der Reihe nach:

1 - Einladung

Keine Hochzeit ohne Einladungen. Damals habe ich unsere Einladungen tatsächlich alle per Hand geschrieben, wir hatten aber auch nur um die 50 Gäste. 
Diese Einladung hier ist quadratisch (ca. 15 x 15 cm, geöffnet also ca. 15 x 30 cm) und wird aus einem A4 Blatt Kraftpapier geschnitten. An der Hälfte dann falzen und auf der Vorderseite Sprühkleber sprühen. Ein Stück breite Spitze vorsichtig darauf kleben und links und rechts bündig mit der Karte abschneiden. 
Ein Rechteck aus Kraftpapier ausschneiden (ca. 5 cm hoch und so breit wie die Karte) und darin zwei Schlitze mit einem Papierskalpell schneiden - jeweils 5 cm vom linken und rechten Rand entfernt und ca. 2,5 cm hoch. Auf dem Platz zwischen den beiden Schlitzen ein Quadrat mit einem weißem Gelstift sowie z. B. die Namen des Brautpaares malen bzw. schreiben. Schmale Spitze oder eine Schleife durch die Schlitze einfädeln und die Enden links und rechts hinter dem Kraftpapierstreifen kleben. 
Das Ganze dann auf der Rückseite mit Sprühkleber besprühen und mittig auf die Karte bzw. breite Spitze platzieren und kleben.

2 - Menü

Auch die Menükarten kann man ähnlich gestalten. Ein Rechteck aus Kraftpapier ausschneiden (die Größe ist hier nicht so wichtig, Hauptsache, das ganze Menü passt darauf) und die Ecken mit Sprühkleber besprühen. Spitze auf die Ecken legen und alles, was nicht auf dem Rechteck klebt, bündig mit dem Rechteck ausschneiden. 
Anschließend das Menü mit weißem Gelstift darauf schreiben und trocknen lassen, ggf. dafür feine Bleistiftlinien zur Orientierung ziehen und diese danach wegradieren.

3 - Platzkarten oder Anhänger

Diese Kreise kann man - beschriftet - sowohl als Platzkarten verwenden oder als Anhänger für kleine Gastgeschenke, als Dankeschön oder als Tischdeko. 
Einfach Kreise - diese sind ca. 5 cm im Durchmesser - mit einer Stanze aus Kraftpapier ausstanzen, bis maximal zur Hälfte mit Sprühkleber besprühen und Spitze darauf kleben, Überschüsse knappkantig ausschneiden. Mit einer Lochzange lochen und ein Band daran befestigen.

4 - Blumendeko

Kein Hochzeitstisch ohne Blumen! Warum aber unbedingt in eine Vase stecken? Sehr nett sehen diese Papiertüten aus, die man auch mit Blumen dekorieren bzw. füllen kann. 
Dafür ein Quadrat aus Packpapier (Kraftpapier wäre hier etwas zu dick) ausschneiden, mit Spitze bekleben (mal wieder der Sprühkleber) und in der Hand zu einer Tüte zusammendrehen und zukleben (ein Rollkleber oder Klebemaus hilft hier). 
Wenn die Blumen lange halten sollen, könnte man vielleicht das Papier auf der inneren Seite mit Kunststofffolie bekleben (damit es einigermaßen wasserdicht bleibt) und die Blumenstiele in einem nassem Tuch und dann einwickeln, bevor man sie in die Papiertüte steckt. Oder so ähnlich.

5 - Girlande

Girlanden gehen fast immer und bei einer Hochzeit sowieso. Diese hier habe ich in "winzig" gemacht, das geht aber auch größer. 
Dafür einen rechteckigen Streifen Kraftpapier ausschneiden, diesen mit Spitze bekleben und daraus gleich große Dreiecke schneiden. Die oberen Ecken der Dreiecke mit der Lochzange lochen und dann alle Dreiecke auf Papierkordel oder Satinband auffädeln. Diese winzige Version eignet sich z. B. als Tischdeko, für die Torte oder als Verzierung auf Dankeschön-Karten.
Ich denke, das Thema lässt sich beliebig erweitern, ich finde es schön, wenn alles ein Wiedererkennungswert hat. Bei Pinterest werdet Ihr jedenfalls auch fündig, ich habe mich auch dort inspiriert. Schade, dass ich damals, bei meiner eigenen Hochzeit, nicht so im DIY Fieber war - und Pinterest & Co. gab's auch nicht - sonst hätte ich mir bestimmt auch ein schönes Thema für die Hochzeitsdeko und -papeterie ausgesucht und gebastelt...
Falls Ihr diese Ideen nachbasteln möchtet, findet Ihr fast alle verwendeten Materialien im miomodo Shop - das Kraftpapier, die breite und schmale Spitze, die Herzsticker, das schmale Satinband, die Papierkordel und noch weitere schöne Sachen zum Thema.

Verlinkt: HoT 

Auch interessant / You Might Also Like

8 Kommentare