Meine ersten Erfahrungen mit Siebdruck //
My first experience with screen printing

*Werbung / Advertising

Es ist kein Hexenwerk! Nein, nein. Auch, wenn das beim ersten Blick so aussieht! Worüber ich rede? Vom Siebdruck! Schon lange wollte ich das mal ausprobieren und nun habe ich endlich die Gelegenheit dazu gehabt dank eines Sets von Speedball.


It's no rocket science! No, no. Even if it looks like it at first glance! What am I talking about? It's screen printing! I wanted to try this technique for a long time and now I had the opportunity to do so with a Speedball screen printing kit.

Nachdem ich die Anleitung gelesen hatte und mir die DVD anschaute, schwirrte mein Kopf wegen der vielen Möglichkeiten, die man hat bzw. wegen den möglichen Fehlern, die man machen kann, so dass ich das zunächst wieder für 2-3 Wochen in die Schublade steckte. Es ist nicht so, dass ich nicht gerne neue Sachen ausprobiere - im Gegenteil - aber ich lese nicht gerne Anleitungen, ich überfliege sie eher und versuche, viel intuitiv zu machen. Bin eher gerne ein Autodidakt. Nun, beim Siebdruck muss man schon gewisse Schritte und Reihenfolgen beachten, sonst klappt's nicht oder nur bedingt und so kommt man nicht drumherum, die Anleitung genau zu lesen. 

My head buzzed after I read the instructions and watched the DVD because there are so many possibilities but also mistakes that one can make, so I put the box in my drawer again for 2-3 weeks. I actually love to try new things but I don't really like to read instructions, I rather glance through them and try to do a lot intuitively by myself. Well, you have to follow specific rules and steps when screen printing and you won't be successful if you don't follow the instructions.

Eines Tages zog ich aber die Kiste wieder aus meiner Bastelschublade und startete mein Siebdruck-Abenteuer. Heute möchte ich meine ersten Erfahrungen mit dieser Technik mit Euch teilen!

One day I took the box out of my crafting drawer again and started my screen printing adventure. I'd like to share with you my first experience about it today.

Aber der Reihe nach. Ich fand es toll, dass es im Deluxe Siebdruck Set von Speedball so gut wie alles dabei ist, um direkt loslegen zu können. Als Material fehle lediglich Belichtungsfilm (Folie), auf dem man sein Druckmuster druckt. Die anderen benötigten Sachen hat man fast immer im Haushalt - eine Bürste (wie zum Geschirrspülen), Spülmittel, Spülhandschuhe, schwarzes Papier... Die erforderliche starke Lampe hatte ich noch aus unserer Hausbauzeit da.

I found it nice to see that almost everything you need for screen printing it's included in the Speedball Deluxe Screen Printing Kit. Merely an exposure foil is not included. You can find the other things you need in your household - a brush, dish soap, dish-washing gloves, black paper... I found a strong lamp in our cellar, we needed it when we built the house.

Im Set vorhanden sind ein Siebrahmen (ca. 25 x 35 cm) und eine Basis mit Scharnieren, eine zweiseitige Rakel, jeweils ca. 114 ml Acrylfarbe in Cyan, Magenta und Gelb (für Papier, Holz...), jeweils ca. 114 ml Textilfarbe in Schwarz und Rot, jeweils ca. 114 ml Rahmenfüller, Zeichnungsflüßigkeit, Diazo Fotoemulsion, Diazo Fotoemulsions-entferner, 0,5 Gramm Diazo Sensibilisator, Pinsel, Rührstäbchen, Transparentpapier, Anleitung und die DVD (55 Minuten).

In the kit you can find: a 10" x 14" screen frame, a base with hinges, a squeegee, acrylic ink for paper, wood... (cyan, magenta, yellow, 4 oz. each), fabric ink (black, red, 4 oz. each), screen filler, drawing fluid, Diazo Photo emulsion and DIAZO Photo emulsion remover (4 oz. each), Diazo sensitizer, paint brush, mixing sticks, tracing paper, an instruction booklet and a "How to" DVD (55 minutes).
Siebdruck bedeutet im Grunde, dass durch diejenigen "Pixel" eines Netzes / Siebs Farbe auf das Druckmedium (Papier, Stoff...) durchdringen kann, die nicht "blockiert" sind, sprich nicht mit einer speziellen Lösung befüllt sind. Laut der vorhandenen Anleitung gibt es vier Möglichkeiten, das zu druckende Muster auf das Sieb zu übertragen. Die schnelleren und "sichereren" Varianten eignen sich für eher einfache Motive, das komplizierteste Verfahren - mit der Fotoemulsion - ist eher was für filigrane Muster oder Schrift. Für alle Varianten sind die notwendigen Fläschchen im Set dabei.

Screen printing means that ink can go through those "pixel" of a screen, which are not "blocked" (filled with a special solution). The booklet says there are four possibilities to bring the pattern you want to print on your screen. The faster and "more secure" methods are rather for simple patterns, the more complicated method - with the photo emulsion - is something for detailed patterns or type. You can find the needed bottles for all four methods in this kit.

Ich habe mich für die Variante mit der Fotoemulsion entschieden - wenn schon, denn schon - und musste erst einmal überlegen, was für ein Motiv ich drucken möchte. Am Ende wählte ich eine kleine Szene, die ich mal gestempelt und hier gezeigt habe. Beim Drucken mit Fotoemulsion muss das Motiv zuerst auf einem Belichtungsfilm (einer Folie) gedruckt werden. Wichtig ist, dass das Motiv in Schwarz mit einem hohen Kontrast auf die Folie gedruckt wird. Diese Folie hilft dann beim Übertragen des Motivs auf das Sieb. Leider ist diese Folie nicht im Set vorhanden, so habe ich mir welche bestellt. Ich denke aber, man braucht nicht unbedingt spezieller Siebdruckbelichtungsfilm, eine Overheadprojektor-Folie (gibt's noch solche Geräte?) würde es auch tun. Wichtig ist aber, dass man perfekt deckend schwarz druckt.

I decided to try the photo emulsion method and had to think what pattern I could print. In the end I chose a little scene I stamped a while ago and showed you here. If you decide to print using the photo emulsion you have to print your pattern on an exposure foil / film. It is important to print as black as possible and with a high contrast. This film helps you bring your pattern on the screen. Unfortunately, it is not contained in the kit, so I had to order it. I think you may not necessarily need this special foil, perhaps foil for overhead projectors will do the job, too. It is important to print as black and opaque as possible.
Vorsicht bei der Arbeit mit Fotoemulsion ist wichtig, denn diese Lösung reagiert auf Licht (wie ein Fotofilm) und man möchte nicht, dass sie zu schnell belichtet wird. Sprich, man sollte in einer Dunkelkammer arbeiten oder bei speziellem Gelblicht, was ich nicht habe. Ich habe in einem fensterlosen Raum bei uns im Keller die Tür etwas aufgemacht, damit ich überhaupt was sehen konnte, und dann das Sieb mit der Emulsion beidseitig beschichtet. Das Sieb muss dann flach und in kompletter Dunkelheit trocknen (meine Lösung: Tür zu, Schlüssel verstecken, damit die Kinder nicht hineingehen, Handtuch vor der Tür auf dem Boden, damit kein Licht durch die untere Türspalte eindringen kann). Bei der Beschichtung ist mir wohl ein Fehler unterlaufen, ich habe offensichtlich zu viel Emulsion darauf gegeben, es haben sich beim Trocknen (im Liegen) Tropfen gebildet... Ich habe das Motiv trotzdem darauf belichtet, so sah mein erster Versuch also aus):

Take care using the photo emulsion, because this solution reacts with light and you don't want your screen to be exposed too soon. So it is important that you work in a darkroom or use special yellow light, which I don't have. I opened the door a little in a windowless room we have in the basement, so I could see something, and covered my screen with the emulsion. The screen has to dry (lying flat) in complete darkness (my solution: I closed the door, took away the key so that the kids won't get in and put a towel in front of the door, so no light could pass through the lower door gap). I obviously made a mistake when covering the screen with the photo emulsion, I used too much, because there were dried drops on it in the end... Anyway, I still used the screen like this for the first time, and this is how my first try looked like:
Die drei Drucke, die ich gemacht habe, findet Ihr hier. Links nur in Blau ist der allererste Versuch (mit dem Tropfsieb)... Wie Ihr seht, fehlt eine Libelle und alles ist ziemlich verschmiert... War nicht so meins...

You can find here my three tries. Left (only in blue) is my first print (with the dripping screen)... As you can see, a dragonfly misses and everything is quite smudged... not so good...
Daraufhin habe ich die Fotoemulsion vom Sieb komplett entfernt (mit Haushaltshandschuhen, Bürste und der mitgelieferten Lösung) und von vorne angefangen. Diesmal ließ ich einen größeren Spalt in der Tür offen, so konnte ich besser sehen und es tropfte dann nichts mehr. Nach 2-3 Stunden war alles trocken, ich konnte erneut belichten. Vielleicht habe ich diesmal zu lange oder aber auch zu kurz belichtet, ich weiß es nicht, weil manche Stellen an den Wellen wollten sich danach nicht gut ausspülen (das tut man nach der Belichtung, um das Sieb an den Stellen frei zu bekommen, durch denen man drucken möchte). In der Anleitung sind zwar diverse Belichtungszeiten für verschiedene Lampenstärken angegeben, meine war aber nicht dabei und ich musste ein bisschen experimentieren. Ich habe die Bürste zur Hand genommen (nicht nachmachen, ist falsch!!!) und etwas nachgeholfen, mit dem Ergebnis, dass ich auch einige Stellen, die bedeckt hätten bleiben sollen, von Emulsion befreit habe. Das sah dann - samt Druckergebnis - so aus...

So I completely removed the emulsion from the screen (using dish-washing gloves, a brush and the contained remover) and started from the beginning. This time I left a bigger gap in the door so I could see better. No emulsion drops now. After 2-3 hours drying time I was able to expose the screen again. I probably exposed it for too long or too short, because I wasn't able to wash away the emulsion from some pixels in the screen (this is what you do so you can get your pixels you want to print through free). Several exposing times are given in the instructions, but my lamp was different so I had to just give it a try - trial and error... To clear the pixels I used the brush (don't do that!!!), but I thus freed some more pixels than needed. This is how it looked like - including printing result...
Als Lösung habe ich über den Stellen, die ich zu viel ausgespült hatte, Rahmenfüller (auch im Set) mit dem Pinsel angebracht und somit mein Sieb "korrigiert". Mein Ergebnis Nr. 3 seht Ihr ganz rechts im Bild weiter oben. Geht doch, oder?

My solution for this problem was using the screen filler (from the kit) to refill the pixels and thus "readjust" my screen. You can see my result number 3 on the right of the picture further above. This works, isn't it?

Mehrfarbig konnte ich drucken, in dem ich einige Bereiche mit transparentem Paketband abklebte, so dass die erste Farbe nur durch manche "Lücken" durchdringen konnte. Farbe ausgespült, Sieb getrocknet, dann die anderen Bereiche überklebt. Normalerweise wird für jede Farbe ein Sieb hergestellt... aber so kann man sich bei einfachen Motiven auch helfen.

I was able to print with several colors by placing clear adhesive tape over some of the areas, so that the ink could only pass through the other pixels. After removing the first color and drying the screen again I placed the tape on the other areas and printed with the second color. Usually a screen per color is being used, but this is how you can help yourself if you have only one screen and your pattern is not so complicated.
Fürs Erste bin ich mit meinem (vorerst letzten) Ergebnis zufrieden. Die gedruckten Stellen fühlen sich etwas vom Papier erhaben (wenn die Farbe trocken ist und man mit der Hand darüber geht), die Farben sind richtig satt und intensiv - perfekt!  Zu den Textilfarben kann ich noch nichts sagen, die habe ich noch nicht ausprobiert. Ich habe aber schon eine Idee, was ich damit basteln möchte und werde berichten, sobald ich neu gedruckt habe.

I'm happy with my last of the three prints for now. The printed areas are a little raised from the paper if you go over the paper with your hand, the colors are well saturated and intense - perfect! I can't say anything about the fabric inks yet, I didn't print with them, but I already have an idea and will tell you about it when I used them.

Als Fazit kann ich sagen, dass man einiges falsch machen kann aber wenn man alles in Ruhe gelesen und sich den Film angeschaut hat, sollte eigentlich alles klappen. Man braucht allerdings Geduld, und davon habe ich zu wenig ;-). Ich bin eigentlich mit dem Ergebnis zufrieden und werde sicherlich mehr drucken. Mit den satten Farben sieht ein bedrucktes Papier klassenbesser aus, als was mein Inkjet-Drucker drucken kann... Der Speedball Siebdruck Deluxe Set hat bis auf den Belichtungsfilm in meinen Augen eigentlich alles, was man als Anfänger braucht. Die Fotoemulsion hat mir für zwei Rahmen gereicht (beidseitig) und der Fotoemulsionentferner auch (nicht zu großzügig benutzen, sonst reicht's nur für einmal). Farbe ist aber mehr als genug da! Alles in allem kann ich dieses Set Anfängern empfehlen! Weiteres Material bzw. die benötigten Flaschen mit den Lösungen oder Farben und sonstiges Zubehör wird in Deutschland für Speedball von Art Soup in Berlin vertrieben.

As a conclusion I can say that you can some mistakes when screen printing, but if you read the instructions and watch the DVD anything should work fine. You'll need patience, though, and I don't have much of that ;-). I'm actually happy with the result and will certainly print more. It looks so much better with its rich colors that an ink jet print... In my opinion, the Speedball Deluxe Screen Printing Kit has everything a beginner would need, except for the exposure foil and I can recommend it. The photo emulsion was enough for two screens (both sides) and the remover, too (don't use too much, otherwise it'll only last for one screen). There is enough ink though! In Germany, you can find further Speedball screen printing materials and supplies at Art Soup in Berlin, this is their retailer here.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit Siebdruck gemacht? Ich bin gespannt, was Ihr mir dazu erzählen könnt!

Did you try with screen printing yet? I would be happy to hear your opinions!

* Werbung - Danke an Speedball für dieses Set, das mir zur Verfügung gestellt wurde, ich bin froh, dass ich dadurch wieder etwas Neues lernen konnte! Die Fotos, der Text und die Meinung sind allerdings wie immer meine eigene!

* Advertising - Thank you, Speedball, for this kit you made available to me, I'm happy I could learn something new with it! The pictures, the text and the opinion are, as always, my own.

Auch interessant / You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Oh so ein Starterset, das wärs gewesen. Ich habe gerade in einem dritten Post über meine Siebdruckerfahrungen geschrieben und lese mit erstaunen, dass du dich direkt an die Fotobelichtung gewagt hast. Kompliment, dazu konnte ich mich leider nicht durchringen, dafür habe ich bestimmt auch mit dem Papierschneiden einige Fehlschnitte und Fehldrucke gemacht bis ich mit dem gewünschten Ergebnis zufrieden war. Dein Siebdruckbild ist wunderwunderschön geworden. Ich bin gespannt, was du uns sonst noch so zeigen wirst. Und du hast recht, zum Siebdruck braucht man Zeit ;-)), aber es macht richtig viel Spaß (vor allem, wenn man damit auf unifarbene Shirts druckt und diese dann sozusagen sich in deinen eigenen Style verwandeln. Dazu werde ich morgen mehr zeigen ;-))). Herzliche Grüße sendet dir Karin

    AntwortenLöschen
  2. Bisher habe ich die Anleitungen die ich so gefunden habe nie so recht verstanden. Du hast es hier wirklich toll erklärt und dass ea ein fertiges Set gibt ist wirklich genial. Dennoch fürchte ich dass mir dafür einfach die Geduld fehlt... mal schauen ob ich das mal teste.
    Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *