IPMK #59 - Adventsetagere und Marzipanplätzchen

* Werbung

Ich mag Sachen, die man unterschiedlich verwenden kann. Das spart zum einen Platz und man kann damit immer wieder die Szenerie in seinem Zuhause ändern, ohne zu viel kaufen und ohne zu viel Zeug in seinem Haus aufbewahren zu müssen. Das ist auch so eine Art Nachhaltigkeit, meint Ihr nicht?

So ist auch der Fall der Etagere, die ich im Sommer bei der Tendence gesehen habe. Daher packe ich heute meinen Koffer und nehme mit... die Etagere BABELL von Koziol und, weil der erste Advent naht, auch einige unserer Lieblingsplätzchen, nämlich die mit Marzipan und Mandeln! Dazu Tee und die ebenfalls unterschiedlich verwendbaren LEAF ON Schälchen. Aber der Reihe nach.

Etageren werden in der Regel für Kuchen, Pralinen, Canapés oder Obst genutzt. So weit so gut. Als ich diese hier auf dem Stand von Koziol sah, erinnerte sie mich sofort an einem Minitannenbaum (es gibt auch eine Version in tannengrün!) und sagte, ich könnte sie mir sehr gut als Abwechselung auch mit Weihnachtskugeln dekoriert vorstellen. Ich habe dieses Jahr keinen Adventskranz gemacht, dafür aber eine Adventsetagere. Wie bei meinem letztjährigen Kuchenform-Kranz, habe ich Kugeln und Sterne in weiß, blau und taupe benutzt, sie passen bei uns im Esszimmer am besten. Die Kerzen stehen dann daneben, vielleicht stelle ich sie dann einzeln auf jeweils ein LEAF ON Blatt, damit der Tisch geschützt wird.

Die BABELL Etagere gibt es übrigens in drei Größen und lässt sich auch auseinander nehmen und platzsparend - in umgekehrter Reihenfolge - ineinander stecken. Praktisch.
Seit wir - vor Ewigkeiten - zwei Jahre in London gelebt haben, trinken wir viel Tee. Wir waren eh' nie die großen Kaffeetrinker, mein Mann sowieso nicht, so dass wir vor allem in der kalten Jahreszeit gerne heiße Schokolade - und seit London halt auch Tee getrunken haben. Daher fielen mir auf der Messe auch die LEAF ON Blätter als (Tee)Glasabdeckungen auf. Sie sind Schälchen und Glas- oder Tassenabdeckungen in einem, schützen im Sommer die Gläser vor Insekten, lassen kleine Happen leichter servieren, "übernehmen" Teebeutel, Zuckerwürfel oder auch Plätzchen und Kekse und schön aussehen tun sie auch. I like!
Apropos Plätzchen: kein Advent ohne solche Leckereien! Am Mittwoch habe ich die diesjährige Plätzchenproduktion gestartet, bis morgen werden insgesamt 8-10 Sorten entstehen - jaaa, wir mögen Kipferl & Co.! Aber wer mag das nicht? Das hier ist eine meiner Lieblingssorten. Ich habe sie vor Jahren in einem kleinen, feinen Buch gefunden, sie heißen "Sardische Hochzeitscookies", werden bei uns einfachheitshalber aber Marzipanplätzchen genannt und sind nicht mehr aus unserem "Repertoire" wegzudenken. Jedes Jahr backen wir übrigens 1-2 neue Plätzchensorten, die dann, je nach Beliebtheit, auch in den nächsten Jahren auf die (immer länger werdende) Backliste übernommen werden.
Für ca. 30-35 Marzipanplätzchen braucht ihr:

- 450 g Marzipanrohmasse
- 100 g Mandelblättchen
- 2 mittelgroße Eiweiß
- 50 g Puderzucker

Marzipan klein schneiden oder hacken (ich reibe es auf der groben Reibe!). 70 g Mandelblättchen mit den Eiweißen und dem Zucker zugeben und alles zu einer dicken Paste verarbeiten (am besten mit der Hand, auch wenn das recht klebrig ist).

Pro Plätzchen ca. 1 EL Teig auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech setzen und ggf. etwas platt drücken. Mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen.

In den auf 150°C (Umluft 140°C) vorgeheizten Ofen schieben und in 25 Minuten hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech komplett auskühlen lassen, erst dann vom Blech lösen. Luftdicht verpackt halten sie ca. 1 Woche.

Guten Appetit!
Und nun? Über Koziol selber brauche ich wahrscheinlich nicht viel zu sagen, ich denke, jeder kennt die farbenfrohen, schönen und gleichzeitig praktischen Designs von ihnen. Was ich nicht wusste, aber während dem netten Gespräch am Messestand erfahren habe und noch mehr an der Marke gefallen hat, ist dass alles zu 100% in Deutschland produziert wird und dass alles zu 100% recyclebar, ökologisch und nachhaltig ist. HIER bei Youtube oder HIER bei Facebook könnt Ihr mehr darüber erfahren. Mehr News und Infos gibt es dann auch bei Instagram und Twitter, beides @koziolgermany!

Was mein Mann und ich uns jedenfalls vorgenommen haben, ist, dass wir mit den Kindern Koziol's Glücksfabrik - die gläserne Produktion - an einem Wochenende im Frühling besuchen werden. Wir haben sowieso Freunde in der Odenwalder Gegend, wir könnten sie besuchen und uns gemeinsam das Museum und die Produktion anschauen und vielleicht beim einen oder anderen Workshop mitmachen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und eine tolle, gemütliche Adventszeit! Erzählt Ihr mir, was Eure Lieblingsplätzchen sind und wie Ihr Euer Haus im Advent dekoriert?
Die Girlande habe ich letztes Jahr gebastelt, ich habe Euch verschiedene Versionen davon in diesem Post gezeigt. Einige davon gibt's übrigens auch in meinem Shop ;-).
 
Vielen lieben Dank an Koziol* für die BABELL Etagere und für die LEAF ON Schälchen, die mir zur Verfügung gestellt wurden!

Auch interessant / You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *