IPMK #46 - Glück vom Blech - Hausgemachte Schokolade

Sarah's Blog eat blog love feiert seinen 1. Geburtstag - #happybirthdayeatbloglove - und daher hat sie zu einem Sweet Table eingeladen. Herzlichen Glückwunsch, liebe Sarah, ich bringe gerne etwas für Deinen süßen Geburtstagstisch mit!

Heute packe ich also meinen Koffer und nehme nicht weitere Bilder aus Rumänien mit, wie angekündigt (sorry, diese Woche nach dem Urlaub war randvoll gepackt mit Terminen und Sachen, die dringend erledigt werden mussten, ich konnte nicht Hunderte Fotos weiter sortieren - sie folgen nächste Woche, versprochen!), sondern ein süßes Rezept!

miss-red-fox - Glück vom Blech - Hausgemachte Schokolade
Als ich klein war, fuhr ich immer wieder mit meiner Familie in den Ferien in den Karpaten und da gab's kleine Buden am Straßenrand, wo Eis oder Süßigkeiten verkauft wurden. Meine Lieblingssüßigkeit darunter war die so genannte "Hausgemachte Schokolade" (ciocolata de casa), die ich für vielleicht umgerechnet 0,10€ kaufen konnte. Diese war - anders als die "normale" Schokolade - nicht cremig und im-Mund-schmelzend, sondern eher rau und krümelig, ich mochte sie aber sehr und sparte mein Ferientaschengeld, um sie zu kaufen. 

Jahre später bekam ich von meiner Uni-Freundin Patricia ein Rezept für hausgemachte Schokolade, testete es, fand, dass kaum ein Unterschied zu der Schokolade aus meiner Kindheit gab und war glücklich! Ich schätze sehr und genieße feine Schokoladen, aber manchmal brauche ich auch hausgemachtes, krümeliges Schokoladenglück ;-).
miss-red-fox - Glück vom Blech - Hausgemachte Schokolade
Für ein Blech braucht Ihr:

- 500 g Zucker
- 50 g Kakao
- 1/2 Glas Wasser
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 100 g Butter
- 500 g Baby Milchpulver (ja, richtig gelesen! Ich habe eine "PRE" Milch in der Drogerie gekauft, das schmeckt eher süßlich und ist genau das Richtige)
- je nach Geschmack Nüsse und/oder Rosinen, ist aber kein Muss

Ihr seht schon, das ist eine richtige Kalorienbombe!
miss-red-fox - Glück vom Blech - Hausgemachte Schokolade
Das Wasser mit dem Zucker, dem Kakao, dem Vanillezucker und den Nüssen und Rosinen unter Rühren zum Kochen bringen und 7-8 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, dabei ständig rühren. Vom Herd nehmen und die Milchpulver einrühren - das ist ziemlich schwer und anstrengend! Ihr müsst jedenfalls das ganze Milchpulver gut mit den restlichen Zutaten mischen. Die Butter dazu fügen, gut unterrühren und alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Nun müsst Ihr relativ schnell irgendwie diese Masse auf das gesamte Blech einigermaßen gleichmäßig verteilen - mit der Hand geht das schwer, weil die Masse noch heiß ist, das Nudelholz ist zu groß... ich habe alles mit einem breiten Holzlöffel platt gedrückt. Kalt (und hart) werden lassen, in Stücken schneiden und diese in luftdichten Dosen verpacken oder einzeln in Frischhaltefolie einpacken. Wie lange sich das Ganze hält, kann ich nicht sagen, denn das wird bei uns schnell gegessen! ;-) Und wie gesagt, es krümelt sehr, ist aber lecker!

Guten Appetit und schönes Wochenende!
miss-red-fox - Glück vom Blech - Hausgemachte Schokolade
miss-red-fox - Glück vom Blech - Hausgemachte Schokolade
Für alle, die zum ersten Mal hier sind: Das ist eine Serie, in der ich die Frage beantworte, was ich - außer meiner Familie - auf eine einsame Insel (oder auf eine Weltreise) mitnehmen würde. Was gefällt mir besonders gut oder was liegt mir am Herzen? Was ist eine schöne Kindheitserinnerung, die ich unbedingt mitnehmen möchte? Oder ein schönes Erlebnis? Gelegentlich lade ich andere Blogger ein, als Gast hier ihren virtuellen Koffer zu packen und den Inhalt mit uns zu teilen.

Und denkt daran: unter dem Hashtag #ipmkfreitag könnt Ihr auf Instagram & Twitter (@_missredfox_) aber auch Facebook (@missredfox) darunter verlinken, was Ihr gerne in einem "virtuellen" Koffer auf eine einsame Insel oder auf die Weltreise mitnehmen würdet. Macht mit, ich bin gespannt, was Ihr alles "mitnimmt"!  

Wenn Ihr nicht nur meine IPMK-Serie, sondern auch meinen Blog mögt, dann könnt Ihr ihn auch gerne abonnieren - die Buttons dafür findet Ihr in der Seitenleiste. Ihr verpasst keine DIYs, Tutorials, Rezepte, Reiseberichte, Fotostrecken oder Giveaways mehr und es würde mich sehr freuen. Danke!

Verlinkt bei Freutag.

Auch interessant / You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Willkommen zurück, liebe Iona! Das hört sich nach einem sehr intensiven und erfolgreichen Urlaub an und bislang habe ich deine Bilderschau sehr genossen - freue mich also schon auf die nächsten. Danke für das Rezept - das hört sich sehr ungewöhnlich an auf den ersten Moment. Vielleicht probiere ich das mal aus! Nun komm aber erstmal wieder gut rein in deinen Alltag, und ich hoffe, meine Mail (Stichwort: Papierfalten) hat dich vorgestern Abend erreicht? :-) LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Susanne! Ja, das ist ungewöhnlich wegen dem Milchpulver. Ich schätze, man hätte da auch echte Milch verwenden können, aber das kenne ich nun mal so und auch wenn es keine feine Schokolade ist, schmeckt sie mir sehr! LG Ioana

      Löschen
  2. Glück vom Bleck - genial! Deine hausgemachte Schokolade ist genau das richtige um die gute Laune wieder herzustellen, die sieht zum ANBEISSEN lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, danke! Ich hatte die Dose mit der Schoki gestern auf meinem Schreibtisch, als ich den Post hier geschrieben hatte und musste sie dann doch in die Küche zurückbringen, denn wenn ich sie länger behalten hätte, wäre die ganze Schkolade schnell gegessen (und ein Glück für mein Hüftengold ;-)). LG Ioana

      Löschen
  3. Das sieht so gut aus! Ich hab' ehrlich so Schokolade noch nie selber gemacht und deine sieht wirklich nachmachenswert aus:)
    Baby Milchpulver hört sich auf jeden Fall sehr interessant an.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende,
    Leah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leah,
      durch das Milchpulver wird diese Schokolade eher bröselig, aber ich mag das und finde, dass Schokolade nicht unbedingt "schmelzen" muss... Probier's mal aus! :-)

      Löschen
  4. Wow, die sieht super lecker aus. Mich erinnert sie an Bruchschokolade aus der Schweiz - meinerseits die beste Schokolade ever. Ein tolles Mitbringsel!

    Allerliebst,
    Viktoria

    PS: Das Papier habe ich gestern erst in der Hand gehabt ... dank dir habe ich mich nämlich ans Basteln getraut! Iris Folding ist der Start ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bruchschokolade? Das kenne ich wiederum nicht! Oder sind das diese großen, unregelmäßig geschnittenen / gebrochenen Tafeln mit allen möglichen Füllungen?

      Ich freue mich, dass Du nun auch bastelst! Bin gespannt, wie das Ganze dann aussieht. Denn Iris Folding kannte ich auch nicht und musste gerade gegoogeln - sieht klasse aus! Wieder was gelernt :-)

      Löschen
    2. Ja, du triffst es genau! Es sind diese großen Platten Schokolade und man geht in die Schokolaterie und lässt sich wirklich einfach ein Stück abbrechen. Die ist wirklich das beste, was mir bisher an Schokolade untergekommen ist!!

      Ganz liebe Grüße,
      Viktoria

      Löschen
  5. Die Schokolade klingt lecker, liebe Ioana! Aber besonders begeistert hat mich wieder diese schöne Aufmachung - das Papier, das Band und ein bisschen Glück - super schön! happy Friday, fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag gerne schöne Verpackungen, liebe Fee, das ist ja schon die halbe Miete... Dann schmeckt's vielleicht auch besser ;-)

      Löschen
  6. Mmm sieht die Schokolade lecker aus, das werde ich auch mal ausprobieren. Danke für die schöne Inspiration.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine, ich bin gespannt, ob sie Dir tatsächlich schmeckt - ist ja anders als normale Schokolade...

      Löschen
  7. Selbst gemachte Süßigkeiten sind die besten. Ich esse praktisch nur solche Haushalte.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *