Rezept des Monats Februar -
Französische Schokotarte

Es ist der 1. Februar und noch Sonntag dazu, was liegt also eher auf der Hand, als Euch als Rezept des Monats ein Kuchen zu zeigen. Das ist nämlich der Kuchen, den ich mit Abstand am öftesten backe, weil er sehr leicht und schnell geht und dazu noch unheimlich lecker schmeckt.

Für eine Französische Schokotarte braucht Ihr:

- 200 g dunkle Schokolade (mindestens 50% Kakaoanteil)
- 200 g zimmerwarme Butter
- 4 Eier (Größe M)
- 150 g Zucker
- 80 g Mehl
- Puderzucker

Backofen auf 200° C vorheizen (Ober- und Unterstufe).

Eine Springform einfetten und dünn mit Mehl ausstäuben.

Schokolade in grobe Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Butter dazu geben, unter Rühren mit der Schokolade gleichmäßig schmelzen lassen.


Eier und Zucker kurz verquirlen. Mehl unterrühren, dann Schokolade-Butter-Masse zugeben und alles zu einem glatten (relativ zähflüssigen) Teig verrühren. Teig in Form geben, glatt verstreichen und 25 Minuten backen. In der Mitte muss der Kuchen am Ende noch etwas feucht bleiben. Auskühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen. Am besten schmeckt dieser Kuchen noch leicht warm. Super lecker!
Weil es wieder schneit, habe ich heute meine Schokotarte winterlich dekoriert - wie auch im Dezember, als ich ihn zuletzt gebacken habe (ein Tannenbaum aus Pappe ausgeschnitten, auf den Kuchen gelegt und den Puderzucker gestreut).
 
Habt einen schönen Sonntag!

Verlinkt bei RUMS.

Auch interessant / You Might Also Like

5 Kommentare