Lettering

Endlich, endlich, komme ich auch dazu, (Hand)Lettering in Ruhe auszuprobieren. In den vier Jahren meiner Grundschule hatten wir u.a. auch das Fach "Kalligraphie" bzw. "Schön Schreiben" - nicht mit Feder, aber immerhin mit Füller. Ich kann mich zu gut daran erinnern, wie wir zunächst perfekt parallele, gerade oder gekrümmte Linien, Stäbchen und Ovale schreiben mussten, dann ganze Buchstaben und schließlich Wörter und Sätze. Es wurde damals viel Wert darauf gelegt, dass man schön schreibt und es kam leider immer wieder vor, dass ich eine ganze mit Füller geschriebene Seite neu anfangen musste, weil es nicht schön genug war oder ich Fehler gemacht hatte (und Tintenkiller war bei Kalligraphie nich erwünscht). Das war damals natürlich ärgerlich, die Hand tat irgendwann weh, aber heute, im Nachhinein, betrachte ich das als eine sehr gute Sache. Ich fände es sehr lobenswert, wenn in den Schulen hier auch Wert auf Schön Schreiben gelegt wird. Ich kann aber zumindest hoffen, dass trotz der zunehmend digitalen Welt Deutschland nicht den Weg Finnlands wählen und die Handschrift in Schulen abschaffen wird...

Lettering ist nun schon eine Weile ziemlich hype, meine Erfahrungen aus der Schulzeit und Frau Hoelle's Tutorials (Link unten) brachten mich nun endlich dazu, es auch einen Versuch zu geben.

Ich habe verschiedene Stifte und Pinsel ausprobiert und bin zu den folgenden Ergebnissen gekommen:

Zunächst einmal habe ich mit einem Kalligraphie-Stift (eine Feder besitze ich leider noch nicht, dieser Stift war eine günstigere Alternative) das Ganze ausprobiert, die Konturen wurden zunächst mit Bleistift gezogen. Das hier heißt "faux calligraphy", es wird - in Vergleich zu Kalligraphie - nicht mit Feder, sondern mit einem Stift oder Fineliner geschrieben. Die Striche nach unten werden dick, die nach oben dünn gezogen.
Ob diese Variante hier einen Name hat, weiß ich nicht, ich fand aber die Idee, die Städtenamen zu verzieren, recht interessant, auch wenn ich mir das Ergebnis nicht so richtig zusagt.
Handlettering habe ich auch ausprobiert, es geht darum, Buchstaben und Wörter schön anzuordnen und zu verzieren. An der Anordnung muss ich noch arbeiten, ich habe alles schnell aus der Hand, ohne zu messen, geschrieben...
Bei meinem letzten Besuch in Rumänien habe ich in einem Dorfladen einen kleinen Schatz gefunden: diese Wasserfarben gab es auch in meiner Schulzeit und da ich manchmal zu Nostalgie tendiere, habe ich sie sofort gekauft und nun beschlossen, dass ich sie für Brush Lettering benutze.
Brush Lettering wird, wie der Name schon sagt, mit einem Pinsel oder Pinselstift (Brush Pen) geschrieben. Pinselstifte habe ich auch noch nicht, so musste ich Pinsel mit Farbe benutzen:
Es ist nicht ganz das geworden, was ich mir vorgestellt hatte, ich arbeite noch daran, vielleicht versuche ich eine andere Schriftart... Das Lied von John Lennon hat mich übrigens zu dieser Wortwahl inspiriert.

Dann habe ich zwei weitere Pinsel ausprobiert, im zweiten Bild ist der Versuch zu sehen, die japanischen Kanji für "Glück" und "Freundschaft" zu malen. Ich hoffe, dass das da tasächlich auch steht und ich nicht andere Worte oder gar Nonsens fabriziert habe!
Na ja. Könnte besser werden. In Tusche würde das bestimmt schöner aussehen. Aber ich bin mit meinen bisherigen Ergebnissen durchaus zufrieden und stelle fest, dass das eine sehr entspannende Beschäftigung ist. Man muss ruhig arbeiten, entschleunigen... Ich nehme mir das für weitere Nachmittage vor und werde weiter üben. Aber zuerst muss ich mir bessere Stifte besorgen... Schaut auch bei Frau Hoelle vorbei, sie hat das Ganze in diesem und in diesem Post sehr gut erklärt!
Habt einen schönen Dienstag! Bei Anke könnt Ihr weitere kreative Dinge entdecken!

Auch interessant / You Might Also Like

26 Kommentare

  1. "schön schreiben" - das gab's bei mir in der Schule auch noch (allerdings nicht so streng wie bei dir)
    und ich finde es wichtig, denn es hat dazu geführt, dass ich eine eigene Handschrift entwickelt habe
    das geht heute immer mehr verloren, was ich schade finde

    danke, dass du deine ersten Lettering-Ergebnisse zeigst, auch wenn sie noch nicht so geworden sind, wie du möchtest
    ich glaube, das nimmt die Hemmungen vor dem Anfang - der ja nicht gleich perfekt sein kann

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir!

      Nun, ich bin etwas perfektionistisch, was nicht immer gut ist, daher mag ich nicht immer, was ich geschaffen habe. Aber das ist auch ein Ansporn, mehr zu üben und bessere Ergebnisse zu erzielen...

      Schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Also ich finde deine ersten Versuche ganz toll. Besonders gefällt mir das Bild "Bis zum..." und der Schriftzug "Winterwonderland". Das macht gleich Lust darauf auch den Stift, Pinsel oder die Feder zu schwingen. LG Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich habe mich bemüht :-) Es ist jedenfalls eine tolle Beschäftigung!

      Löschen
  3. Guten Morgen, ich übe auch schon fleißig, aber bin noch nciht soweit erste Ergebnisse zu zeigen. Deine Idee mit den Städtenamen finde ich ganz wunderbar. Das lässt sich sicher ausbauen! Schöne Grüße aus Dresden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ich fand auch, dass das eine schöne Variante ist, jedenfalls gut erweiterbar ;-)

      Löschen
  4. Liebe Ioana,
    oh wie schön! Das würde ich auch gerne können. Wir hatten das damals auch in der Schule, aber bei mir nur mit mäßigem Erfolg. Meine Schrift ist ja schon nicht schön, dann das ständige Geklekse..... leider muss ich bei dieser Kunst wirklich passen, umsomehr zollt mein Respekt derer, die es können. Meine Nachbarin macht (mit ihren 78 Jahren) auch ganz viel mit Kalligraphie und ich freue mich immer sehr, wenn sie mir eine Karte oder so schreibt.

    Auch bin ich ein absoluter Fan von eingerahmten Sprüche-Bildern.... ich drucke es halt immer aus... eigentlich schade.

    Wirklich toll, Deine ersten Versuche... bin gespannt, was Du uns noch alles zeigst.

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob ich bei Kalligraphie in der Schule Erfolg hatte, kann ich mich nicht mehr so erinnern, ich musste jedenfalls immer wieder was neu schreiben, aber im Nachhinein betrachtet hat das schon was gebracht, wenn ich langsam(er) schreibe und bevorzugt mit Füller, ist meine Handschrift durchaus schön, sagen die anderen zumindest.
      Ich danke Dir für Deine Gedanken und werde weiterhin versuchen, schöne Sachen zu schreiben, dann zeige ich sie Euch!
      LG Ioana

      Löschen
  5. Liebe Ioana,
    schön, deine verschiedenen Versuche zu sehen. Der Winterwonderland Schriftzug ist mein Favorit.
    Als Kind habe ich auch mit der Feder gemalt, da kamen sehr kreative Muster und Bilder bei raus.
    Eigentlich eine schöne Entspannungsübung :-)

    Liebe Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ich meine, wir hatten auch mal Federhalter im Haus, als ich klein war, muss mal meine Mama fragen, ob sie noch irgendwo sind - wäre schön! Und das stimmt, das ist sehr entspannend!
      LG Ioana

      Löschen
  6. Wow - das sieht wundervoll aus!! So klasse, dass ich glatt überlege, es auch mal zu probieren. Wundervoll!!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Probier' es ruhig aus, es ist eine sehr angenehme und entspannende Übung!

      Löschen
  7. Liebe Ioana,
    was für eine tolle Idee mit Wasserfarben zu schreiben. Bei Gelegenheit werde ich das bestimmt mal ausprobieren. Deine Bilder sind Inspiration pur.

    Lieben Dank fürs Zeigen.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Freut mich, dass Dir das gefällt! Die Wasserfarben werde ich jedenfalls weiter ausprobieren, da können sich bestimmt tolle (Farb)effekte damit erzielen!

      Löschen
  8. Deine Versuche sind schon richtig gut gelungen. Ich habe es auch schon oft ausprobiert, aber bleibe dann doch immer bei meiner Handschrift, die ich einfach überziehe. Falls du auch mal andere Farben ausprobieren möchtest, kannst du auch ecoline sehr gut benutzen. In Troisdorf gibt es die Kreativ Werkstatt und Nicola Denuell bietet super schöne Kalligrafiekurse an. Falls du Interesse hättest (und weil wir ja gar nicht weit davon weg wohnen) könnten wir auch gerne einen Kurs zusammen bei ihr besuchen .... Ich war schon einige Male bei ihr und finde dort immer wieder neue Anregungen. LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das wusste ich nicht, ich denke aber darüber nach! Danke für den Tipp! Das wäre auf jeden Fall eine nette Idee, mit dem Kurs!
      LG Ioana

      Löschen
  9. Mit meiner Handschrift bin ich eigentlich immer recht zufrieden gewesen, aber so richtig schön schreiben können (im kalligraphischen Sinne) - das ist eines dieser Dinge, die ich unglaublich gerne können würde. Ein Wunsch, der sich verstärkt, wenn ich deine Buchstaben und Wörter ansehe. Gerade weil du nicht nur die perfekten Ergebnisse sondern gleichzeitig auch die noch nicht ganz deinen Vorstellungen entsprechenden Versuche zeigst, die es wohl immer und bei jedem gibt, etwas, das ich gerne vergesse. Das macht Mut und gibt Motivation, es doch beizeiten auch mal zu wagen... :)
    Liebe Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du schön geschrieben, vielen lieben Dank! Es bestätigt mich bei dem Gedanken, dass nicht alles perfekt sein kann (und auch nicht muss) - manchmal muss ich mich selber daran erinnern, dass ich nicht immer alles perfekt haben kann. Aber es ist alles eine Sache von Übung und wieder Übung, wie sonst auch, aber es macht richtig viel Spaß! Probiere es auch mal aus!

      Löschen
  10. Hallo!
    Ich finde deine ersten Ergebnisse auch super schön, da sind einige dabei, die könnte man sich direkt so an die Wand hängen. Diese Ruhe und Ausdauer werde ich wahrscheinlich erst haben, wenn die Kinder viel größer sind. Aber zumindest einmal ausprobieren kann ich es ja mal. Dank für diese Beispiele.

    VG
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Die Kinder waren gerade bei Freunden, als ich das geübt habe ;-) Aber mein Mädchen kann sich auch vorstellen, so etwas auszuprobieren , so dass man daraus doch auch eine gemeinsame Nachmittagsbeschäftigung machen kann :-)

      Löschen
  11. Antworten
    1. Ach, ich doch nicht! Aber danke!!! Ich probiere gerne alles mögliche Kreative aus und übe, wenn ich Zeit habe. Vielleicht kommt das aber auch von meinen Eltern, sie schreiben und zeichnen beide sehr schön...

      Löschen
  12. Liebe Ioana,
    an Lettering habe ich mich bisher noch nicht so richtig herangetraut, da meine Handschrift leider nicht die Schönste ist. ;-) Aber deine Versuche klingen gar nicht so schwierig - ich werde es wohl doch noch versuchen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du langsam schreibst und mit Füller oder Feder, dann gelingen Dir bestimmt auch schöne Ergebnisse, probiere es mal aus!

      Löschen
  13. Liebe Ioana,

    die Idee mit den Städtenamen ist wirklich schön. Das kann man sicher noch weiterspinnen. Spontan fällt mir da noch Berlin mit einem Fernsehturm-L ein oder New York mit einem Wolkenkratzer-Y :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      an NY habe ich auch gedacht, wusste aber spontan nicht, welchen Buchstaben ich durch einen Wolkenkratzer ersetzen soll...

      Danke für Deinen Besuch!

      LG Ioana

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich wirklich über jedes Wort und jeden Gedanken und werde versuchen, möglichst viele davon zu beantworten bzw. Deinen Blog zu besuchen, auch wenn ich das nicht immer direkt am gleichen Tag schaffe.

Thank you for your comment! I am realy happy about every of your words and thoughts and will try to respond to as many as possible or to visit your blog, even if I am not always able to do that on the same day.

Archiv

Follow by Email

NEWSLETTER

Creative news, post reviews, projects, giveaways, freebies & shop coupons. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Newsletter *